Großes Medieninteresse: 1. Schild im Fernweh-Park angebracht

06.10.2017. Ein historischer Augenblick: Das 1. Schild im neuen Fernweh-Park im Oberkotzau wurde angebracht. Und viele Medienvertreter kamen – die Frankenpost, Radio Euroherz, Extra-Radio und der Bayerische Rundfunk schickte ein Fernsehteam aus Nürnberg, um über dieses Ereignis zu berichten – ganz großer Bahnhof!

Um 18.30 Uhr strahlte der BR in der Frankenschau aktuell gleich zu Beginn der Sendung einen tollen Beitrag darüber aus. Frankenschau-Moderator Charly Hilpert in seiner Anmoderation: „Wir schauen gleich nach Oberfranken. Dort hat der weithin bekannte Fernwehpark in Hof  nach über 17 Jahren der Stadt den Rücken gekehrt, heute soll im nicht weit von Hof entfernten Oberkotzau das 1. Schild angebracht werden…“

Der 1. Bürgermeister von Oberkotzau, Stefan Breuer und Fernwehpark Initiator Klaus Beer wurden dann von Kamera zu Kamera und regelrecht vor Mikrofon zu Mikrofon gereicht, um ihre Stimmung und Gefühle beim Anbringen des 1. Schildes zu schildern. Dank des Bauhofs des Marktes Oberkotzau mit drei Helfern wurde dann das 1. Schild, die riesengroße WILLKOMMENS-Tafel, über dem schmalen Gehweg, der vom Perlenradweg direkt in den Fernweh-Park führt, an zwei Pfosten angebracht.

Dann stiegen der 1. BM Stefan Breuer, Achim Hager von HFO Telecom und Hauptsponsor des Friedensprojekts „Fernweh-Park“ sowie Fernweh-Park Intitator Klaus Beer auf die Leiter. Die Akkuschrauber surrten – und der Bürgermeister und Achim Hager schraubten symbolisch das 1. Schild an.

Hier einige Stimmungsbilder des historischen Ereignisses: (Bitte klicken Sie auf die Fotos, um diese groß und in hochaufllösender Bildqualtiät zu sehen)

Mit dabei waren auch der 2. Bürgermeister von Oberkotzau, Erich Pöhlmann, der Architekt des gesamten Summaparks, Klaus Pöhlmann, einige Stadtratsmitglieder sowie der Chef des Bauhofs, Alexander Vogel und der Oberkotzauer Kulturchef Günter Tauwaldt. Da auch der gesamte Vorstand des Fernweh-Park Vereins „Signs of Fame“ e.V. vertreten war (Erika Beer: „wir sind heute beschlußfähig…“), stellte man sich am Ende des Events noch zu einem Gruppenfoto auf. Unser Bild zeigt den 1. Vorsitzenden des Fernweh-Park Vereins, Klaus Beer, die stellvertr. Vorsitzende, Erika Beer, die Schatzmeisterin, Sylvia Schildbach und die Schriftführerin und stellvertr. Pressesprecherin des Fernweh-Parks, Sigi Obermüller, mit dem 1. Bürgermeister von Oberkotzau, Stefan Breuer.

Die ersten Schilder hängen – unter den unerbittlichen Augen von Video-Überwachungskameras

Und als dann das Schild hing und sich Presse, Fernsehen und Hörfunk verabschiedet hatten, machten sich Erika und Klaus Beer mit Hilfe eines tüchtigen Handwerkers an die Arbeit, die ersten Schilder an der Pfostenfront Richtung Amphitheater anzubringen – unter den Augen von Videokameras, die ab sofort das gesamte Gelände des Fernweh-Parks überwachen. Tag und Nacht. Klaus Beer: „Man muss sich also gut überlegen, wen man unter den Schildern knutscht. Wenn`s jemand anderes als die Angetraute ist, hat man ein Problem...“

Fernsehbeitrag des BR in „Frankenschau aktuell“

Und hier der Fernseh-Beitrag des Bayerischen Rundfunks, ausgestrahlt am 06.10.2017 in der Sendung des BR „Frankenschau aktuell“ mit dem Titel: „Das 1. Schild im Fernweh-Park Oberkotzau“ (Autor: Tobias Burkert)

 

Fotos: Sigi Obermüller, Sylvia Schildbach

Fotos: Jochen Bake (3 Stück)

Videokamera: Jolanta Stettner, Werner Mocker

Foto-Video-Postprodukton: Klaus Beer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.