Hühnergeschrei

Zwischen den Ortsschildern aus aller Welt gibt es im Fernweh-Park auch den Themenpark „LUSTIGE UND KURIOSE ORTSNAMEN“. In dieser einmaligen Sammlung von aussergewöhnlichen Ortsschildern bieten wir unseren Besuchern etwas zum Schmunzeln.

Wir wollen aber auch aufzeigen, wie der Ort zu seinem doch etwas sonderbaren Namen kam. Denn dieser hat, wenn man ihn zu seinen Wurzeln zurück verfolgt, oft überhaupt nichts mit dem zu tun, worüber man im ersten Eindruck schmunzeln oder sogar manchmal lauthals lachen kann.

Leider ist es uns nicht immer möglich, dies zu recherchieren. Wir sind deshalb auf Ihre Mithilfe angewiesen. Sollte also in dieser Story der geschichtliche Hintergrund „noch“ nicht aufgezeigt werden, bitten wir Sie, wenn Sie es wissen, uns diesen mitzuteilen. Wir bedanken uns herzlich, dass Sie damit zur Vervollständigung unserer Geschichte beitragen.

Mailen Sie Ihren „historischen Hintergrund“, wie HÜHNERGESCHREI zu seinem Namen kam, an: k.beer@signsoffame.de.

Folgende Ortstafeln sind bis dato in der Sammlung dieses Themenparks enthalten: (willkürliche Reihenfolge):  Heiligeland, Ostereistedt, Regenmantel, Lederhose, Weitewelt, Amerika, Texas, Brasilien, Kalifornien, England, Kanada, Grönland, Wassersuppe, Unterneger, Heringsdorf, Alf, Katzenhirn, Troja, Rom, Gabe Gottes, Bethlehem, Erzengel,Gelobtland, Himmelgarten, Himmelsthür, Fegefeuer, Hölle, Nikolausdorf, Welt, Schabernack, Hotzenplotz, Schwarzer Kater, Kukuk, Frankenstein, Killer, Sexau, Strullendorf, Pissen, Poppendorf, Busendorf, Fucking, Ottosau, Petting, Busenberg, Fickmühlen, Lieblos, Großmuss, Meinkot, Unterkaka, Jux, Schabernak, Ursulapoppengericht, Oberhäslich, Blödesheim, Deppenhausen, Kirchschlag in der Buckligen Welt, Witzigmann, Wüstenbrand, Niesgrau, Bierkeller, Pappenheim, Straße, Siehdichfür, Antwort, Abentheuer, Affendorf, Feierabend, Büchsenschinken, Mausdorf, Oberkolzklau, Blauer Lappen, Sommerloch, Ochsenschenkel, Altenteil, Todendorf, Regen, Kuhschnappel, Vogelgesang, Großheirath, Oberanschissing, Hundeluft, Tanzfleck, Rothaar, Kuhfraß, Tittenkofen, Knoblauch, Aha, Darmstadt-Wixhausen, Elend, Thomasgschieß, Zuckerfabrik, Umweg, Und, Langweiler, Ende, Oberbillig, Siehdichum, Batterie, Benzin, Sorgenlos, Hühnergeschrei, Llanfairpwll­gwyngyllgogery­chwyrndrobwll­llantysilio­gogogoch … Hinweis: Diese Rubrik wird laufend ergänzt.

Das aktuelle Erscheinungsbild unseres Themenparks der aussergewöhlichen, lustigen und kuriosen Ortsnamen:

HÜHNERGESCHREI

Nun hat auch der wirklich lustige Name „Hühnergeschrei“, eine Ortschaft der Gemeinde Altenfelde aus dem Dorf im Mühlviertel, Bezirk Rohrbach in Oberösterreich, Einzug in diesen speziellen Themenpark gehalten. Der kleine Ort liegt im Tal der kleinen Mühl und umfasst ca. 20 Häuser und knapp 70 Einwohner.

Wie der Ort „HÜHNERGESCHREI zu seinem Namen kam

Laut Wikipedia ist die Herkunft des Namens nicht wirklich bekannt. Erklärungsversuche berichten, daß z.B. eine Ableitung von „Hunnen-Geschrei“ oder vom „Herren zu Stein“ der Ursprung gewesen sein könnte. Eine andere Geschichte erzählt von der Abstammung vom Geschrei der Wildhühner in der dort waldreichen Gegend.

In einem Wörterbuch findet man den Begriff „Hünenschrein“ (Grab eines Riesen) als  Beispiel für Anpassung von Begriffen an die Volkssprache.

Wenn Sie liebe Leser und Leserinnen mehr zu der Entstehung des Namens „Hühnergeschrei“ wissen, teilen Sie uns bitte dies zur Vervollständigung der Geschichte mit unter: k.beer@signsoffame.de.

Etwas zu dem Ort selbst

In dem Ort „Hühnergeschrei“ gibt es neben der Freiwilligen Feuerwehr eine Asphalt-Eisstock-Bahn, einen Schlosserbetrieb und natürlich auch eine Gaststätte. Ein Auto- und Landmaschinenhändler betreibt zudem ein 1920 erbautes und im Jahre 1996 erneuertes Wasserkraftwerk.

Der Ort „Hühnergeschei“ befindet sich in guter Gesellschaft  mit kuriosen Namen, auch mit dem „längsten Ortsnamens Europas“

Über der gelben Schilderwand zum Schmunzeln prangt das längste Ortsschild Europas, mit einem unaussprechlichen Namen. Keine geringere als die bekannte deutsche Fernsehqueen Carmen Nebel überreichte dieses Schild zusammen mit Schlagersänger Ross Antony dem Fernweh-Park. In der Fernsehsendung „Willkommen bei Carmen Nebel“ wurde das fast 18 Meter lange Schild aus Wales in die Hofer Freiheitshalle getragen, flankiert von zwei schottischen Musikkapellen. Über 4,5 Millonen Fernsehzuschauer aus Deutschland und Österreich konnten die Aktion in der Eurovisionssendung der ARD und des ORF2 mitverfolgen – in einem fast fünf Minuten langen Beitrag mit Filmeinspieler über den Fernweh-Park. Hier die ausführliche BILDERSTORY dazu.

2 Gedanken zu „Hühnergeschrei

  • 5. Oktober 2018 um 8:46
    Permalink

    Moin,
    macht Spaß, hier sich umzusehen.
    Weiterer Vorschlag: Im Kreis Nordfriesland (= schleswig-holsteinische Westküste) gibt es ein kleines Dörfchen namens „Reimersbude“.
    Das liegt in der Nähe von „Witzwort“, – auch nicht schlecht….
    Beste Grüße aus dem Norden,
    BE.

    Antwort
    • 8. Oktober 2018 um 11:23
      Permalink

      Vielen herzlichen Dank für die Hinweise. Diese Ortsnamen wären natürlich auch toll in dieser speziellen Abteilung des Fernweh-Parks. Sollten Sie Möglichkeiten haben, diese Schilder zu erhalten, würden wir uns natürlich sehr darüber freuen. Aber auch Schilder von Urlaubsreisen, wären super. Sie können sich damit im Fernweh-Park verewigen und damit immer an Ihre Traumreise erinnern. Und wenn Sie Freunde und Bekannte im Ausland haben, bitten Sie diese doch, Ihnen ihr Ortschild zu senden oder bei ihrem nächsten Besuch mitzubringen. Am besten mit der Post schicken (nicht im Flugzeug), denn umso größer das Schild ist, um so besser, dann macht`s was her… Sie erhalten dann eine Bilderstory auf der Fernweh-Park Website http://www.fernweh-park.de und einen Pressebericht für die Zeitung, aus der das Schild stammt. Wir freuen uns auf Ihren ganz persönlichen Schidergruß, wie immer der auch aussehen mag… 🙂

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.