REDNEX

Herzlich willkommen zu einer spannenden Stimmungsstory mit Bildern über die Aufnahme von REDNEX in die „Signs of Fame“ . doch zur Einstimmung auf die Rockband, zuerst eine kleine Biografie:

Mit “Cotton-Eye-Joe” und “Spirit Of The Hawk” belegten REDNEX wochenlang die Nummer 1 der deutschen Hitparaden. Auch haben sie ein Faible für den Wilden Westen. Ein Fall für den “Signs of Fame”. Ohne Frage. Denn auch Fernwehpark Initiator Klaus Beer, zugleich Weltenbummler, Filmemacher und USA-Kenner ist bekennender Amerika- und Countrymusic Fan.

Der Name REDNEX leitet sich vom amerikanischen Ausdruck “Redneck” (“Rotnacken”) ab, einer in den USA üblichen Bezeichnung für Südstaatler, sprich ländlicher, bäuerlicher Lebensweise und damit verbundener Countrymusic, welche die Band durch eben ihren Musikstil, Outfit verkörpert, parodiert, ja regelrecht karikiert.

Die Stockholmer Band, deren Mitglieder und Produzenten häufig wechselten, landete 1994 mit der Coverversion des nordamerikanischen Country-Liedes “Cotton Eye Joe” ihren ersten internationalen Nr.1-Hit. Dieser hielt sich sage und schreibe 25 Wochen in den deutschen Singlecharts.  Zehn Wochen davon befand sich der Titel auf der Position eins. Das war zuvor noch keiner schwedischen Produktion  gelungen. Allein in Deutschland verkauften REDNEX über 1,7 Mio. Singles.

Als Nachfolgehits erschienen “Old Pop in an Oak” und “Wish You Were Here”. Nach einer Pause von sechs Jahren erklommen Rednex dann mit “Spirit in the Hawk” neun Wochen Platz eins in den deutschen Single-Charts. 2006 nahm die Band mit dem Song “Mama Take Me Home” an der schwedischen Vorausscheidung zum Eurovision Song Contest teil.

Am 26. September 2008 gaben die Gründer von REDNEX bekannt, dass die Bandmitglieder ausgewechselt werden. Die neue Band wird aus den vorherigen Mitgliedern Scarlet, Dagger, Joe Cagg und Ace Ratclaw bestehen.

Aufnahme in die „Signs of Fame“ des Fernweh-Parks am 06. Juli 2003.

Bitte entnehmen Sie die ausführliche Biografie der geehrten Group deren eigener Homepage.

Viele Aufnahmen von Stars in die „Signs of Fame“ finden direkt im Fernweh-Park statt. Doch wenn es terminlich nicht klappt, dass die Prominenten persönlich dorthin kommen können, werden die Ehrungen z.B. backstage von Veranstaltungen, Konzerten, TV-Sendungen oder direkt am Set bei Filmdreharbeiten durchgeführt. Oder auch bei Pressebällen, Galas oder gar auf dem Roten Teppich bei Filmpremieren. Aber auch in Fernsehsendungen selbst aben die Stars ihre Hände im Ton versenkt.

Der “Fernweh-Park” traf REDNEX im Fernweh-Park.

STIMMUNGSBERICHT über die Aufnahme von REDNEX in die „Signs of Fame“ mit BILDERSTRECKE. (Bitte klicken Sie auf die Fotos, um diese groß zu sehen).

Erleben Sie hier eine nicht nur journalistisch sachliche Berichterstattung über die Ehrung, sondern das ganz persönliche Erleben, die hautnahe Begegnung mit dem Star. Empfindungen, Emotionen, Amüsantes, manchmal aber auch Pannen,  Aufregung hinter den Kulissen. Denn nicht immer geht alles glatt vor Ort, wenn sich zum Beispiel der Zeitplan etwas verschiebt. Ein sozusagen rundum Stimmungspaket: Spannung, was zum Schmunzeln, Nervenflattern, wunderbare Begegnungen und Freundschaften, die über die Ehrung hinaus bestehen. Alles ist drin in so einer Starbegegnung.

Wenn die Besucher des Fernweh-Parks dann durch die Schilderreihen bummeln und das signierte Star-Schild entdecken, können sie nicht ahnen, welch unglaubliche Geschichten oft damit verbunden sind. Deshalb möchten wir Sie, liebe Leserinnen und Leser der Fernweh-Park Homepage, mit unseren Stimmungsberichten einfach mitnehmen zu tollen „Backstageabenteuern“ bei TV-Veranstaltungen, Konzerten, an den Set zu Dreharbeiten, zu Filmpremieren  oder gar auf den Roten Teppich –  bis hinein in eine Fernsehsendung selbst – und Sie so hautnah wie nur möglich an unseren Starbegegnungen teilhaben lassen.

Bevor`s losgeht – zu der am häufigsten gestellten Frage: Ihnen gefällt dieser Stimmungsbericht und Sie möchten wissen, welche Stars mit ihren Stories sonst noch auf unserer Homepage vertreten sind? Sozusagen AUF EINEN BLICK? Gehen Sie einfach auf SIGNS OF FAME. Hier können Sie von 1999 bis heute ALLE Stars finden. Einfach nach unten scrollen… 

6. Juli 2003. Schon die erste Begegnung bei ihrem Auftritt in Selb gegen 22.30 Uhr backstage bestätigt unseren Entschluß:  Scarlett, Jay, Dagger und Joe sind super. Super nett, Super gut drauf, super spassig. Denn “Spass haben”, lautet ihre Devise, und das kommt privat, wie auch auf der Bühne, voll rüber. Ihre Live-Show symbolisierte den typischen “Rednex-Spirit”. Das Publikum ist begeistert!

REDNEX sind von ihrem Schild begeistert, dass die Atmosphäre des amerikanischen Westen widerspiegelt. Also voll passend zu ihrem Image. Supergirl Scarlett greift mit Freunde als erste zum Stift.

Die Bandmitgieder von REDNEX, die aus Großbrittanien, Schweden und Holland kommen, haben ein gemeinsames Fabel. Sie interessieren sich alle für “Wild Wild West”. Sie haben Amsterdam als gemeinsame Heimat gewählt. Doch nicht mehr lange. Jay erzählt, dass sie sich demnächst auf einem Bauernhof bei Hamburg niederlassen wollen. Jay Lee (Geige), Scarlett (Gesang), Joe Cagg (Gesang und Gitarre) und Dagger (Gesang), von links, hatten schon vorher alle im Plattengeschäft zu tun und stellen heute die fünfte Gruppierung von REDNEX seit dem Anfang vor neun Jahren.

Die Bandmitglieder interessieren sich voll für das Projekt, studieren das Fernwehpark Prospekt und sind von der Ideologie voll begeistert. Leider sind die Bilder der Schildsignierung vom damaligen Webmaster der alten FWP-Homepage sehr klein eingestellt und die Originalbilder nicht mehr auffindbar. Zieht man die Minibilder etwas größer, verlieren sie an Schärfe. So sind in diesem Fall leider keine Bilder mehr vorhanden… doch dann:

Mitten in der Signierung steht plötzlich ihr Entschluss fest:

Wir sind sowas von begeistert! Wir kommen morgen in den Fernweh-Park. Wir wollen das Ganze mit eigenen Augen sehen.”

Obwohl die Aftershow-Party bis in die frühen Morgenstunden dauert, sind REDNEX am anderen Tag pünktlich um 14.00 Uhr im Fernweh-Park. Und das, obwohl zwei Stunden später ihr Flugzeug nach Amsterdam geht und sie dazu noch von Hof nach Nürnberg müssen. Hektik? Null Hektik? Spass? Voll Spass. Dagger, Yay, Joe und Scarlett ziehen am Fernweh-Park mit ihrem Schild die Show ab.

Da die Unterschriften bereits in Selb gemacht wurden, kann man sich jetzt einfach auf die Bilder konzentrieren. In der Regel werden da zwischen 300 und 1300 Fotos geschossen. Doch im Jahre 2003, steckte alles noch in den Kinderschuhen. Von einem “Shooting” konnte noch nicht die Rede sein. Es wurden halt Bilder gemacht. Im Fernweh-Park lernte man von Star zu Star, von Jahr zu Jahr, dazu. Deshalb hier leider nur diese wenigen Aufnahmen – die aber mit viel viel Spaß. In späteren Jahren achtete Fernwehpark Initiator Klaus Beer immer sehr genau auf das Ritual, das Prozedere der Shots, auf jedes Detail, auf Professionalität.  Damals aber dominierte nicht die Foto- und Filmarbeit, sondern Unbeschwertheit und Fun… Und das hatte seinen ganz besonderen Reiz.

Bei dem anschließenden Bummel durch den Fernweh-Park ist Scarlett von Sarah Connor`s Kussmund auf deren Schild so begeistert, dass sie gleich ihren Lippenstift hervorkramt, noch mal richtig Farbe auflegt und ebenfalls einen dicken Kuss auf den Rednex-Schildergruß drückt.

REDNEX – die ganz persönliche Show im Fernweh-Park

Noch stehen Rednex “brav” in Fotopose, doch das soll sich bald ändern. Die Aftershow-Party von Gestern scheint plötzlich Nachwirkungen zu haben. Jay Lee liegt am Boden und Scarlett “gibt ihm den Rest”, wahrscheinlich voll inspiriert von ihren Videoaufnahmen in der spanischen Wüste, in der gleichen Gegend, in der auch Indiana Jones, Mad Max und verschiedene Clint Eastwood Filme abgedreht wurden.

Küsschen zum Abschied. Toll, dass ihr da wart – jetzt aber los. Wie später zu erfahren war, erreichte Rednex gerade 15 Minuten vor Start ihr Flugzeug.

Fotos: Peter Schulze

Foto-Postproduktion: Klaus Beer

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.