Fegefeuer

Zwischen den Ortsschildern aus aller Welt gibt es im Fernweh-Park auch den Themenpark „LUSTIGE UND KURIOSE ORTSNAMEN“. In dieser einmaligen Sammlung von aussergewöhnlichen Ortsschildern bieten wir unseren Besuchern etwas zum Schmunzeln.

Wir wollen aber auch aufzeigen, wie der Ort zu seinem doch etwas sonderbaren Namen kam. Denn dieser hat, wenn man ihn zu seinen Wurzeln zurück verfolgt, oft überhaupt nichts mit dem zu tun, worüber man im ersten Eindruck schmunzeln oder sogar manchmal lauthals lachen kann.

Leider ist es uns nicht immer möglich, dies zu recherchieren. Wir sind deshalb auf Ihre Mithilfe angewiesen. Sollte also in dieser Story der geschichtliche Hintergrund „noch“ nicht aufgezeigt werden, bitten wir Sie, wenn Sie es wissen, uns diesen mitzuteilen. Wir bedanken uns herzlich, dass Sie damit zur Vervollständigung unserer Geschichte beitragen.

Mailen Sie Ihren „historischen Hintergrund“, wie FEGEFEUER zu seinem Namen kam, an: k.beer@signsoffame.de.

Folgende Ortstafeln sind bis dato in der Sammlung dieses Themenparks enthalten: (willkürliche Reihenfolge):  Heiligeland, Ostereistedt, Regenmantel, Lederhose, Weitewelt, Amerika, Texas, Brasilien, Kalifornien, England, Kanada, Grönland, Wassersuppe, Unterneger, Heringsdorf, Alf, Katzenhirn, Troja, Rom, Gabe Gottes, Bethlehem, Erzengel,Gelobtland, Himmelgarten, Himmelsthür, Fegefeuer, Hölle, Nikolausdorf, Welt, Schabernack, Hotzenplotz, Schwarzer Kater, Kukuk, Frankenstein, Killer, Sexau, Strullendorf, Pissen, Poppendorf, Busendorf, Fucking, Ottosau, Petting, Busenberg, Fickmühlen, Lieblos, Großmuss, Meinkot, Unterkaka, Jux, Schabernak, Ursulapoppengericht, Oberhäslich, Blödesheim, Deppenhausen, Kirchschlag in der Buckligen Welt, Witzigmann, Wüstenbrand, Niesgrau, Bierkeller, Pappenheim, Straße, Siehdichfür, Antwort, Abentheuer, Affendorf, Feierabend, Büchsenschinken, Mausdorf, Oberkolzklau, Blauer Lappen, Sommerloch, Ochsenschenkel, Altenteil, Todendorf, Regen, Kuhschnappel, Vogelgesang, Großheirath, Oberanschissing, Hundeluft, Tanzfleck, Rothaar, Kuhfraß, Tittenkofen, Knoblauch, Aha, Darmstadt-Wixhausen, Elend, Thomasgschieß, Zuckerfabrik, Umweg, Und, Langweiler, Ende, Oberbillig, Siehdichum, Batterie, Benzin, Sorgenlos, Hühnergeschrei, Llanfairpwll­gwyngyllgogery­chwyrndrobwll­llantysilio­gogogoch … (Dieser Themenbereich wird laufend ergänzt)

Das aktuelle Erscheinungsbild unseres Themenparks der aussergewöhlichen, lustigen und kuriosen Ortsnamen:

FEGEFEUER

Nun hat auch der aussergewöhliche Name „Fegefeuer“ Einzug in diesen speziellen Themenpark gehalten. Ob die Leute es dort vielleicht nötig haben, noch zu Lebzeiten von ihren Sünden geläutert zu werden, um dann einmal ohne Umweg ewige Freuden zu erlangen? Man weiß es nicht.

Jedenfalls passt der Name des Ortes gut als Zwischenstation zu den Ortsnamen „Hölle“ und „Himmelsthür“, „Himmelgarten“, „Heiligeland“, und „Gelobtland“…

Wie der Ort „FEGEFEUER“ zu seinem Namen kam

Wenn man den Wegweiser in Schönwohld folgt, wird man „ins Fegefeuer“ geführt.

Nur keine Angst vor dem Abbiegen, wer hier rechts reinfährt, muß deswegen nicht in der Hölle schmoren“, schrieb bereits am 22.4.1988 die „Landeszeitung Rendsburg“, zu finden auf der Homepage der Gemeinde Melsdorf, Amt Achterwehr in Schleswig-Holstein.

Das war`s dann aber auch schon mit Aussagen über diesen ungewöhnlichen Namen. Mehr weiß man nicht.

Wenn also Sie liebe Leser und Leserinnen mehr zu der Entstehung des Namens „Hühnergeschrei“ wissen, teilen Sie uns bitte dies zur Vervollständigung der Geschichte mit unter: k.beer@signsoffame.de.

Der Ort „Fegefeuer “ befindet sich in guter Gesellschaft mit recht kuriosen Ortsnamen und mit dem längsten Ortsnamens Europas“

Über der gelben Schilderwand zum Schmunzeln prangt das längste Ortsschild Europas, mit einem unaussprechlichen Namen. Keine geringere als die bekannte deutsche Fernsehqueen Carmen Nebel überreichte dieses Schild zusammen mit Schlagersänger Ross Antony dem Fernweh-Park. In der Fernsehsendung „Willkommen bei Carmen Nebel“ wurde das fast 18 Meter lange Schild aus Wales in die Hofer Freiheitshalle getragen, flankiert von zwei schottischen Musikkapellen. Über 4,5 Millonen Fernsehzuschauer aus Deutschland und Österreich konnten die Aktion in der Eurovisionssendung der ARD und des ORF2 mitverfolgen – in einem fast fünf Minuten langen Beitrag mit Filmeinspieler über den Fernweh-Park. Hier die ausführliche BILDERSTORY dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.