VORSCHAU 2023: 18. Mai (Jubiläum 5. Geburtstag des Fernweh-Parks im Markt Oberkotzau) / Stargast: Fernsehmacher und Regisseur von “Wetten dass…?”: HOLM DRESSLER

Am 18. Mai feiert der NEUE Fernweh-Park ein Jubiläum – nämlich 5 Jahre am NEUEN Standort in Markt Oberkotzau. Und jedes Jahr zu dessen Geburtstag läßt sich Fernweh-Park Initiator Klaus Beer etwas ganz Besonderes einfallen, lädt Hochkaräter/innen in den Fernweh-Park ein.

Nach dem Grand Opening 2018 mit Hollywoodlegende ELKE SOMMER folgte “Fly & Help” Stiftungsgründer REINER MEUSCH (2019), der ein Jahr später auch die höchste Auszeichnung erhielt, die der Fernweh-Park zu vergeben hat: einen Star-Stern auf dem “Boulevard der Humanität”. Danach 2020 und 2021 Pause wegen Corona – und im letzten Jahr besuchte der Cheftrainer des 1. FCN, ROBERT KLAUSS (2022), der gegen Rassismus und für die Buntheit der Welt einsteht den 4. Geburtstag des Fernweh-Parks – mit der Radio-Fußballreporter-Legende GÜNTHER KOCH als Überraschungsgast. Die auch an diesem Tag geplante Star-Stern Verleihung an PETER MAFFAY musste allerdings aus Termingründen des Künstlers nach hinten in den September verschoben werden.

2023 gibt es gleich 2 Jubiläen: Nämlich den 500. STAR im “Signs of Fame” und zum 5. Geburtstag am 18. Mai werden viele der Prominenten aus Musik, Film und Fernsehen im “Signs of Fame” sozusagen von jemand zusammengefasst und auf den Punkt gebracht, der so gut wie alle kennt, ja deren Chef er war, im TV und auf der Kinoleinwand ebenso seine Hände im Spiel hatte und eben mit vielen Stars im “Signs of Fame” auf Du und Du ist. Die Rede ist vom Produzent der Fernseh-Samstagabend Kultsendung “Wetten dass…?”, vielen weiteren Primetime-TV-Sendungen, vom Kino und Fernsehserien: HOLM DRESSLER.

Zu seiner Aufnahme in die “Signs of Fame” wird Holm Dressler ein Grußschild signieren und seine Hände hollywoodlike in feuchten Ton drücken, optisch glamouriös fast wie in Hollywood, inhaltlich jedoch als symbolisches Heben der Hände gegen Rassismus und für eine friedvollere Welt.

Danach wird Fernweh-Park Initiator Klaus Beer den berühmten Fernsehmann auf der Showbühne in einen Regiestuhl bitten und nach seinen Erlebnissen zu “50 Jahre Fernsehen” befragen. Ob da 30 Minuten Interview ausreichen? Man wird sehen was Holm Dressler alles zu erzählen weiß, wenn er fünfzig Jahre Fernsehen, Kino und das Arbeiten mit Stars von “Gottschalk, Jauch, Carell & Co” Revue passieren läßt…

Los geht`s um 11.00 Uhr. Da Feiertag “Christi Himmelfahrt” ist, wird sicher mit übervollem Amphiteater zu rechnen sein. Der Eintritt ist wie immer frei. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst…

Kurzbiografie:

HOLM DRESSLER: Wo anfangen, wo aufhören? Er ist zu nennen in einem Atemzug mit den ganz Großen der deutschen Fernsehunterhaltung, inszenierte TV- und Bühnenproduktionen des ZDF und MDR, ist Inhaber einer eigenen Produktionsfirma HDTV Entertainment GmbH, war Prodzent und führte Regiearbeiten für Fernsehen und Kino, stand hinter den großen Fernsehabend-Flaggschiffen wie “Wetten dass…? – (war Produzent bei sage und schreibe 36 Sendungen!)-  sowie bei “Verstehen Sie Spaß?” u.v.a.m. Seine Tätigkeiten in TV, Film und der Ausrichtung von Galas würden Seiten füllen. Nur soviel:

Bekannt wurde Holm Dressler, als er von 1977 bis 1992 Film- und Fernsehprojekte von Thomas Gottschalk leitete. Dressler und Gottschalk hatten von 1977 bis 1981 in der ARD die Computerspielshow “Telespiele” ins Leben gerufen. Weiter gestaltete er als Redakteur für Gottschalk von 1981 bis 1987 die Kuriositätenshow “Na sowas!”. Von 1981 bis 1987 betreute Dressler als Redakteur von “Wetten, dass?…” die TV-Show mit Frank Elstner. Dann “Wetten dass…?” (1987 bis 1992) mit Thomas Gottschalk, insgesamt 36 Sendungen! Es folgten Shows wie “Zwei im Zweiten”, “Supertreff im ZDF” , “Na Siehste!”, “Menschen”, “Rudis Urlaubsshow” u.v.a.m. sowie “Die große Show der 80iger” mit Günher Jauch als Co-Moderator, der auch schon mal zum Würstchengrillen in seinen Garten kam. 

Auch die Kinoleinwand war sein Zuhause. Es folgten Regiearbeiten der Kinofilme “Zärtliche Chaoten II” und “Keep on Running” sowie erfolgreiche Fernsehserien, die heute Kult sind, wie “Ein Schloß am Wörthersee”. 1991 gingen Dressler und Gottschalk zu RTL (wöchentliche Abendshow “Gottschalk” und “Late-Night-Show”). 2004 folgte eine erneute gemeinsame Produktion bei zwei großen ZDF-Samstagabendshows mit dem Titel “50 Jahre Rock”.

Weiter schrieb, produzierte und inszenierte er Musicals, Theaterstücke und mehrere TV-Dokumentationen über Kreuzfahrtschiffe sowie seit 2017 für den Free-TV-Sender “Welt der Wunder TV” eine tägliche Talkshow mit Raphaela Ackermann, der Schwester von Thomas Gottschalk.

Weiter produzierte Dressler mit seiner HDTV Entertainment GmbH vier Fernsehfilme:

  • Risiko Null – Der Tod steht auf dem Speiseplan“ (1996) für SAT 1
  • „Tödliches Wochenende“ (1998) für die ARD
  • „Die Geiseln von Costa Rica“ (2000) für ProSieben)
  • „Gefangen im Jemen“ (2001) für ProSieben

2018, 2019 und 2021 war Dressler als künstlerischer Leiter und Regisseur verantwortlich für die große Mediengala “Die Goldene Sonne”, eine Preisverleihung von Sonnenklar TV. Für das BR Fernsehen produzierte Dressler 2020 die Talkshow “Tafelrunde für Elke Sommer”.

Am 2. Juli 2022 erhielt Dressler von der FTI-Group/SonnenklarTV den Medienaward “Goldene Sonne” für sein Lebenswerk als Produzent, Autor und Regisseur im Rahmen der Live-Gala “40 Jahre Privatfernsehen”. Holm Dressler lebt mit seiner Gattin Jutta  seit 1984 in Herrsching am Ammersee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.