Melanie Gebhardt (Erfolgreiche Sportlerin aus der Region)

Herzlich willkommen zu vielen tollen BILDERN über die Aufnahme von MELANIE GEBHARDT in die „Signs of Fame“ – doch zur Einstimmung auf die geehrte Persönlichkeit, zuerst eine kleine Biografie.

MELANIE GEBHARDT aus Hof gilt als wohl eines der größten Talente des bayerischen Kanuverbandes. Sie errang u.a. Platz 4 im Kajak-Einer-5000 m sowie Platz 7 im Kajak-Einer-1000 Meter bei der Kanu-Weltmeisterschaft in Moskau 2014.

Als achtjährige fing Melanie bei einem Ferienkurs des Faltbootclubs Hof im Jahr 2002 das Paddeln auf dem „Untreusee“ in Hof an. Im darauf folgenden Jahr gewann sie bereits als neunjährige das Rennen im Kajak-Einer bei den zehnjährigen über 2.000 m bei den bayerischen Meisterschaften und den Dreikampf über 1.000 m Paddeln, 1.000 m Laufen sowie das Paddeln eines Geschicklichkeitsparcours bei den süddeutschen Meisterschaften in Wiesbaden-Schierstein.

Seither gewann Melanie in Bayern und in Süddeutschland alle Rennen im Kajak-Einer, aber auch viele in den Mannschaftsbooten mit Marie Throne, Anne Krügl und Anastasia Seibel. 2014 erkämpfte sie sich fünf bayerische Meistertitel, mit Anne Krügl sogar im Zweier bei der weiblichen Jugend über 200 m. Der Höhepunkt ihrer bisherigen sehr erfolgreichen Sportlerkarriere war bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften in München-Oberschleißheim sicherlich der Gewinn der Bronzemedaille im Kajak-Einer der Schülerinnen A über 2.000 m sowie der sechste Platz im Einer über 500 m.

Trotz ihrer Bedeutung für die Mannschaft der KRV Hof-Aschaffenburg, der sie sich bewusst ist, ist Melanie bescheiden und kameradschaftlich geblieben. Sie trainiert fast täglich für ihr großes Ziel, zuerst Mitglied der deutschen Juniorenauswahl zu werden, und später vielleicht einmal der Nationalmannschaft anzugehören und an Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften teilzunehmen. Für diese Vision prüft sie momentan sogar die Möglichkeit sich einem Sportgymnasium anzuschließen.

Ihre Erfolge auf einen Blick (Stand August 2014)

Sommer 2009: Wechsel ins Spotgymnasium Leipzig, seither Training am Olympiastützpunkt Leipzig (Verein SC Dhfk Leipzig)
2011: 3.Platz Juniorenweltmeisterschaft K2 1000m
2012: 1.Platz K4 500m, 4.Platz K1 500m Junioreneuropameisterschaft, 3-fache Deutschemeisterin
2013: 1.Platz K2 1000m U23-Europameisterschaft
Abitur am Sportgymnasium Leipzig, Beginn Studium Sonderpädagogik an der Universität Leipzig, Eintritt in die Sportfördergruppe/Bundeswehr
2014: 3.Platz Weltcup K2 1000m
U-23 Europameiserschaft: 2.Platz K4 500m, 3.Platz K1 500m
U-23 Weltmeisterschaft: 4.Platz K4 500m, 6.Platz K1 500m
Weltmeisterschaft: 7.Platz K1 1000m, 4.Platz K1 5000m

Aufnahme in die „Signs of Fame“ des Fernweh-Parks am 15. August 2014.

Bitte entnehmen Sie die ausführliche Biografie der geehrten Persönlichkeit deren eigener Homepage.

Viele Aufnahmen von Stars in die „Signs of Fame“ finden direkt im Fernweh-Park statt. Doch wenn es terminlich nicht klappt, dass die Prominenten persönlich dorthin kommen können, werden die Ehrungen z.B. backstage von Veranstaltungen, Konzerten, TV-Sendungen oder direkt am Set bei Filmdreharbeiten durchgeführt. Oder auch bei Pressebällen, Galas oder gar auf dem Roten Teppich bei Filmpremieren. Aber auch in Fernsehsendungen selbst haben die Stars ihre Hände im Ton versenkt.

Fernwehpark Initiator Klaus Beer traf MELANIE GEBHARDT im Fernweh-Park.

STIMMUNGSBERICHT über die Aufnahme von MELANIE GEBHARDT in die „Signs of Fame“ mit BILDERSTRECKE. (Bitte klicken Sie auf die Fotos, um diese groß und in hochauflösender Bildqualität zu sehen).

Erleben Sie hier eine nicht nur journalistisch sachliche Berichterstattung über die Ehrung, sondern das ganz persönliche Erleben, die hautnahe Begegnung mit dem Star. Empfindungen, Emotionen, Amüsantes, manchmal aber auch Pannen,  Aufregung hinter den Kulissen. Denn nicht immer geht alles glatt vor Ort, wenn sich zum Beispiel der Zeitplan etwas verschiebt. Ein sozusagen rundum Stimmungspaket: Spannung, was zum Schmunzeln, Nervenflattern, wunderbare Begegnungen und Freundschaften, die über die Ehrung hinaus bestehen. Alles ist drin in so einer Starbegegnung.

Wenn die Besucher des Fernweh-Parks dann durch die Schilderreihen bummeln und das signierte Star-Schild entdecken können sie nicht ahnen, welche unglaublichen Geschichten oft damit verbunden sind. Deshalb möchten wir Sie liebe Leserinnen und Leser der Fernweh-Park Homepage mit unseren Stimmungsberichten einfach mitnehmen zu tollen „Backstageabenteuern“ bei TV-Veranstaltungen, Konzerten, an den Set zu Dreharbeiten, zu Filmpremieren  oder gar auf den Roten Teppich –  bis hinein in eine Fernsehsendung selbst – und Sie so hautnah wie nur möglich an unseren Starbegegnungen teilhaben lassen.

Im „Signs of Fame“ werden nicht nur international bekannte Stars aus Musik, Film, TV, Bühne und Sport geehrt. Der „Fernweh-Park“ würdigt auch die Erfolge von Menschen, die aus der Region stammen, die sich ihre Leistung seit vielen Jahren hart erarbeitet haben und damit auch ihren Heimatort bekannt machten. Als „Kind der Stadt“ Hof geht die Ehrung heute im Bereich SPORT an MELANIE GEBARDT.

On Air bei EXTRA RADIO

Gerhard Prokscha, Geschäftsführer des Hofer Lokalsenders EXTRA RADIO informierte Fernwehpark Initiator Klaus Beer über die großen Erfolge von Melanie Gebhardt, zumal diese direkt auf Hof stammt.

Da der Fernwehpark nicht nur bislang über 300 Stars und Prominente aus Musik, Film, TV, Bühne, Sport und Politik im „Signs of Fame“ verewigt hat, sondern auch jungen Talenten eine Plattform bieten möchte, sagte Beer sofort zu als es darum ging, die junge, erfolgreiche Kanutin mit der Aufnahme in die „Signs of Fame“ für ihre bisherigen sportlichen Erfolge zu würdigen.

Vor ihrer Aufnahme in die „Signs of Fame“ des völkerverbindenden Friedensprojekts trifft Klaus Melanie im Stadtstudio von Radio Euroherz, wo sie von Moderator Gery Gerspitzer interviewt wird. Da für Melanie ein tolles Schild bereit liegt, dass es heute zu signieren galt, wird Klaus ebenfalls dazu interviewt. Denn die Signierung eines Star-Schildes ist nicht nur eine Ehrung, sondern auch ein öffentliches Zeichen der geehrten Persön gegen Rassismus, Ausländerfeindlichkeit, Rechtsextremismus, Antisemitismus und für die Erhaltung der Lebensräume des Menschen, also für Umwelt- und Klimaschutz – so die Ideologie des Projekts, hinter der Melanie gerne steht.

SCHILDSIGNIERUNG im Fernweh-Park

Nach der Sendung fährt Melanie Gebhardt dann natürlich noch in den Fernweh-Park, um dort die endgültige Unterschrift auf ihr Grußschild zu setzen und einen Bummel durch die Schilderreihen zu absolvieren. Denn sie ist auch der Suche nach ihren ganz großen Vorbildern…

Hier unsere Bilderstrecke über die Schildsignierung im Fernweh-Park.

Hinweis: Alle Fotos unserer Bilderstrecken sind erstmal klein eingestellt. Wenn Sie mit der Maus über ein Bild fahren, verdunkelt es sich leicht. Wenn Sie es anklicken, öffnet es sich zur vollen Größe und hochauflösender Bildqualität. Am besten verfahren Sie wie folgt: Klicken Sie das 1. Bild an und blättern Sie dann mit dem sich in dem großen Bild rechts davon befindlichen Pfeil wie in einem Fotoalbum durch die Bildergalerie. 

Fotoshooting wie im echen Showbiz. elanie Gebhardt erhält jetzt schon mal einen kleinen Einblick, was sie erwartet in ihrer Karriere als Sportlerin, wenn sie so weitermacht…

Mit Freude und Stolz präsentiert die erfolgreiche Kanutin ihr brandneues Star-Schild vor der exotischen Schilderkulisse des Fernwehparks, unter dem Globus mit dem Slogan „for a peaceful world“.

Passender könnte dieser Spruch und Ideologie des Projekts nicht sein, denn gerade beim Sport kommen alle Nationen der Welt im friedlichen und freundschaftlichen Wettstreit zusammen – so auch die

Melanie Gebhardt hat natürlich auch Vorbilder. Und diese sind bereits im Fernwehpark verewigt. So lässt es sich Melanie nicht nehmen, die Star-Schilder der erfolgreichen Goldmedaillen Gwinnerinnen im Kanusport, Natasa Janic und Birgit Fischer zu besuchen.

Ebenso muß mit einem Gruppenfoto mit Eltern und Co-Trainer an den Tag ihrer Aufnahme in die „Signs of Fame“ erinnert werden. Denn wer kann schon von sich behaupten, in so jungen Jahren hier bereits Einzug halten zu dürfen. „Natürlich spielt hier ein gewisser Heimvorteil schon eine Rolle“, sagt Klaus Beer schmunzelnd, „wenn man schon aus Hof ist und solche Erfolge vorweisen kann. Das muß man einfach würdigen.“

Übrigens: Im Jahre 2019 wurde eine weitere Sportlderin aus der Region geehrt, diesmal im NEUEN Fernweh-Park im Markt Oberktozau. Dort wurde CLAUDIA WOHLLEBEN, die „Königin des Bogensports“, in die „Signs of Fame“ aufgenommen.

Fotos: Fotograf nicht mehr zu ermitteln

Foto-Postproduktion: Klaus Beer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.