Meredith Michaelis-Beerbaum

Herzlich willkommen zu der Stimmungsstory über die Aufnahme von MEREDITH MICHAELIS-BEERBAUM in die „Signs of Fame“ – doch zur Einstimmung auf die geehrte Persönlichkeit, zuerst eine kleine Biografie:

Sie führt die Weltrangliste der Springreiter an und feiert rund um den Globus herausragende sportliche Erfolge. Die US-Amerikanerin MEREDITH MICHAELS-BEERBAUM.

Die vierfache Deutsche Meisterin errang bei den Weltreiterspielen und den Europameisterschaften bishher vier Goldmedaillen. Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janairo konnte sie mit der Mannschaft die Bronzmedaille verzeichnen.

Die Tochter des Regisseurs Richard Michaelis und der Schauspielerin Kristina Hansen lernte mit sieben Jahren das Reiten und studierte Politikwissenschaften an der Princeton University, bevor sie im Jahre 1991 zur Perfektion des Reitsports zum Reittraining bei Paul Schockemöhle nach Deutschland kam. 1998 heiratete sie den Springreiter Markus Beerbaum.

Sie erreichte ihren internationalen Durchbruch mit dem Hengst Quick Star, mit dem sie 1989 ihren ersten Großen Preis in Wellingtron (Florida) und danach weitere internationale Preise in Europa gewann. Sie war zudem die erste Frau, die 1999 für ein deutsches Championatsteam nominiert wurde. Mit ihrem damaligen Pferd Stella gewann sie als beste deutsche Teilnehmerin mit ihrer Equipe bei den Europameisterschaften in Hickstead die Goldmedaille. Des Weiteren war sie auch die erste Springreiterin, die 2004 die Weltrangliste anführte. All ihre weiteren Erfolge weltweit zu nennen würde den Rahmen dieser Kurzbio sprengen. Im Jahre 2016 erzielte sie ihre erste olympische Medaille in Bronze im Stechen gegen die kanadsiche Mannschaft.

Aufnahme in die „Signs of Fame“ des Fernweh-Parks am 17. Mai 2005.

Bitte entnehmen Sie die ausführliche Biografie der geehrten Persönlichkeit deren eigener Homepage.

Viele Aufnahmen von Stars in die „Signs of Fame“ finden direkt im Fernweh-Park statt. Doch wenn es terminlich nicht klappt, dass die Prominenten persönlich dorthin kommen können, werden die Ehrungen z.B. backstage von Veranstaltungen, Konzerten, TV-Sendungen oder direkt am Set bei Filmdreharbeiten durchgeführt. Oder auch bei Pressebällen, Galas oder gar auf dem Roten Teppich bei Filmpremieren. Aber auch in Fernsehsendungen selbst haben die Stars ihre Hände im Ton versenkt.

Fernwehpark Vize André Puchta traf MEREDITH MICHAELIS-BEERBAUM

STIMMUNGSBERICHT über die Aufnahme von MEREDITH MICHAELIS-BEERBAUM in die „Signs of Fame“ mit BILDERSTRECKE.  (Bitte klicken Sie auf die Fotos, um diese groß und in hochauflösender Bildqualität zu sehen).

Erleben Sie hier eine nicht nur journalistisch sachliche Berichterstattung über die Ehrung, sondern das ganz persönliche Erleben, die hautnahe Begegnung mit dem Star. Empfindungen, Emotionen, Amüsantes, manchmal aber auch Pannen,  Aufregung hinter den Kulissen. Denn nicht immer geht alles glatt vor Ort, wenn sich zum Beispiel der Zeitplan etwas verschiebt. Ein sozusagen rundum Stimmungspaket: Spannung, was zum Schmunzeln, Nervenflattern, wunderbare Begegnungen und Freundschaften, die über die Ehrung hinaus bestehen. Alles ist drin in so einer Starbegegnung.

Wenn die Besucher des Fernweh-Parks dann durch die Schilderreihen bummeln und das signierte Star-Schild entdecken, können sie nicht ahnen, welch unglaubliche Geschichten oft damit verbunden sind. Deshalb möchten wir Sie, liebe Leserinnen und Leser der Fernweh-Park Homepage, mit unseren Stimmungsberichten einfach mitnehmen zu tollen „Backstageabenteuern“ bei TV-Veranstaltungen, Konzerten, an den Set zu Dreharbeiten, zu Filmpremieren  oder gar auf den Roten Teppich –  bis hinein in eine Fernsehsendung selbst – und Sie so hautnah wie nur möglich an unseren Starbegegnungen teilhaben lassen.

Bevor`s losgeht – zu der am häufigsten gestellten Frage: Sie sind begeistert von diesem spannenden Stimmungsbericht mit BILDERN und VIDEO und möchten wissen, welche Stars mit ihren Stories sonst noch auf unserer Homepage vertreten sind? Sozusagen AUF EINEN BLICK? Gehen Sie einfach auf SIGNS OF FAME. Hier können Sie von 1999 bis heute ALLE Stars finden. Einfach nach unten scrollen… 

Im Rahmen von „Pferd International 2007“ wurde auf der Olympia-Reitanlage in München-Riem die beste Springreiterin der Welt mit der feierlichen Aufnahme in die „Signs of Fame“ geehrt. Bereits im Vorfeld berichtete die tz groß über den Fernweh-Park und die Münchner Abendzeitung nahm Meredith Michaels-Beerbaum’s Ehrung zum Anlass, im Interview nach der Bedeutung für sie als gebürtige Amerikanerin zu fragen:

„Diese Auszeichung ist eine große Ehre. Frieden hat viel mit Akzeptanz von Fremden zu tun. Als ich nach Deutschland kam, war ich eine Fremde, eine Frau im Männersport Springreiten. Hier wurde mir damals eine Akzeptanz entgegen gebracht, die nicht selbstverständlich ist“, so Meredith Michaels-Beerbaum am 19.05.2007 in der Münchner AZ.

Die STAR-SCHILD Signierung

In Vertretung von Fernweh-Park Initiator Klaus Beer präsentierte Fernweh-Park Vize André Puchte mit Frau Michaelis-Beerbaum den Schildergruß, mit dem sie ab sofort die Besucher des Fernweh-Parks grüßt. Da Klaus nicht mit daei war, existieren von der Ehrung leider nur diese wenigen Bider, sogar das Signieren des Schildes ist nicht zu sehen. Die Person, die fotografierte, hat in diesem Augenblick einfach nicht reagiert. Wie man sieht, geht eben nichts ohne den Initiator, der als Filmemacher immer darauf bedacht ist, die besten Bilder für die Fernweh-Park Homepage einzufangen.

Da Fernwehpark Initiator Klaus Beer an diesem Tag leider verhindert war, sprach World Memory Champion Clemens Mayer (Bild) die Einladung nach Hof in Oberfranken aus. Mit dabei, ARD-Chefredakteur Hartmann von der Tann. Clemens Mayer: „Mit Erfolgen im Weltcup und bei der Riders Tour haben Sie es geschafft, als erste Frau Weltranglistenplatz eins zu übernehmen. Die Region Oberfranken stärkt ihre Identität und Wettbewerbsfähigkeit.

Oberfranken bietet durch seine malerische, abwechslungsreiche Landschaft und die vielen kleinen und großen Forst-, Wald- und Wiesenwege besonders Reiter den Himmel auf Pferden. Wir freuen uns auch deshalb auf Ihren Besuch in Oberfranken als Nummer Eins im Pferdesport. Sie haben dort optimale Trainingsbedingungen und können dort auch ihr Grußschild in der Touristenattraktion „Fernweh-Park“ begrüßen.“

„Ich will beweisen, was Frauen in diesem Sport alles erreichen können, und das Tor für jüngere Mitstreiterinnen öffnen“, sagte die gebürtige Amerikanerin mit deutschem Pass. Als Belohnung dafür wurde die Tochter des Hollywood-Filmproduzenten Richard Michaels mit dem deutschen Medienpreis BAMBI ausgezeichnet.

Ja, uns sollte Frau Michaelis-Beerbaum wirklich einmal persönlich in den Fernweh-Park kommen, wird es auch eine Verbindung zu HOLLYWOOD geben. Die Tochter des Hollywood-Filmproduzenten kann im Fernweh-Park auch STAR-STERNE wie in HOLLYWOOD sehen, nämlich auf dem kleinen „Walk of Fame“, der dem Friedensprojekt „Boulevard der Humanität“ genannt wird. Denn nur Stars, die sich in ganz besonderer Weise für hilfsbedürftige Menschen auf der Welt engagieren, werden dort mit einem STAR-STERN geehrt.

Fotos: Fotograf nicht mehr zu ermitteln

Foto-Postproduktion: Klaus Beer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.