Ines Krüger

Herzlich willkommen zu einer spannenden Stimmungsstory mit Bilderstrecke über die Aufnahme von der TV-Moderatorin INES KRÜGER in die „Signs of Fame“ – doch zur Einstimmung auf die geehrte Persönlichkeit, zuerst eine kleine Biografie:

INES KRÜGER gehörte zum beliebten Moderatoren Trio des erfolgreichsten Boulevard Magazins „BRISANT“, dass sie von 1997 bis 2004 moderierte. Insgesamt 658 mal führte sie durch die tägliche Live Sendung. Und sie interviewte schon Weltstars wie George Clooney und Leonardo di Caprio. Bei „Schau ins Land“, ihrer eigenen Sendereihe im MDR, ist Ines Krüger nicht nur Moderatorin, sondern auch Autorin. Zudem moderierte sie die politische Talkshow „Fakt ist“ beim MDR aus Leipzig und asu Magdeburg. .

Ihre Fernsehkarriere begann Ines Krüger 1987, sie war die jüngste Programmsprecherin beim DDR-Fernsehen. Von 1989 bis 1994 moderierte sie das Jugendmagazin „Elf 99“ und von 1996 bis 1997 präsentierte sie die Sendereihe „Unverblümt“ im MDR.

Die ausgebildete Fernsehjournalistin studierte zudem Tanz- und Bewegungstherapie am Langen-Institut und am Tanztherapie Institut Berlin und ist Schirmherrin der „Alzheimer Angehörigen Initiative“ für von Alzheimer betroffene Mitmenschen sowie Mitglied im Deutschen Tierschutzbund.

Die beliebte TV-Moderatorin ist sehr naturverbunden. „Es ist erschreckend, wie achtlos wir Menschen otfmals mit diesen Wesen der Schöpfung umgehen“, eine Aussage und Einstellung, die Fernwehpark Initiator Klaus Beer sehr freut, entspricht sie doch genau der Ideologie des völkerverbindenden Friedensprojekts „Fernweh-Park“.

Im Juni 2009 erfolgte im Maritim proArte Hotel Berlin mit 400 geladenen Gästen die Premiere ihres ersten eigenen Imagefilms „Tiere brauchen Menschen“.

Ines Krüger wurde zweimal mit dem BAMBI geehrt.

Aufnahme in die „Signs of Fame“ des Fernweh-Parks am 15. Juli 2007.

Bitte entnehmen Sie die ausführliche Biografie der geehrten Persönlichkeit deren eigener Homepage.

Viele Aufnahmen von Stars in die „Signs of Fame“ finden direkt im Fernweh-Park statt. Doch wenn es terminlich nicht klappt, dass die Prominenten persönlich dorthin kommen können, werden die Ehrungen z.B. backstage von Veranstaltungen, Konzerten, TV-Sendungen oder direkt am Set bei Filmdreharbeiten durchgeführt. Oder auch bei Pressebällen, Galas oder gar auf dem Roten Teppich bei Filmpremieren. Aber auch in Fernsehsendungen selbst haben die Stars ihre Hände im Ton versenkt.

Fernwehpark Initiator Klaus Beer und die FWP-Crew trafen INES KRÜGER in Zell/Oberfranken.

STIMMUNGSBERICHT über die Aufnahme von INES KRÜGER in die „Signs of Fame“ mit BILDERSTRECKE. (Bitte klicken Sie auf die Fotos, um diese groß und in hochauflösender Bildqualität zu sehen).

Erleben Sie hier eine nicht nur journalistisch sachliche Berichterstattung über die Ehrung, sondern das ganz persönliche Erleben, die hautnahe Begegnung mit dem Star. Empfindungen, Emotionen, Amüsantes, manchmal aber auch Pannen,  Aufregung hinter den Kulissen. Denn nicht immer geht alles glatt vor Ort, wenn sich zum Beispiel der Zeitplan etwas verschiebt. Ein sozusagen rundum Stimmungspaket: Spannung, was zum Schmunzeln, Nervenflattern, wunderbare Begegnungen und Freundschaften, die über die Ehrung hinaus bestehen. Alles ist drin in so einer Starbegegnung.

Wenn die Besucher des Fernweh-Parks dann durch die Schilderreihen bummeln und das signierte Star-Schild entdecken, können sie nicht ahnen, welch unglaubliche Geschichten oft damit verbunden sind. Deshalb möchten wir Sie, liebe Leserinnen und Leser der Fernweh-Park Homepage, mit unseren Stimmungsberichten einfach mitnehmen zu tollen „Backstageabenteuern“ bei TV-Veranstaltungen, Konzerten, an den Set zu Dreharbeiten, zu Filmpremieren  oder gar auf den Roten Teppich –  bis hinein in eine Fernsehsendung selbst – und Sie so hautnah wie nur möglich an unseren Starbegegnungen teilhaben lassen.

Bevor`s losgeht – zu der am häufigsten gestellten Frage: Sie sind begeistert von diesem spannenden Stimmungsbericht mit BILDERSTRECKE und möchten wissen, welche Stars mit ihren Stories sonst noch auf unserer Homepage vertreten sind? Sozusagen AUF EINEN BLICK? Gehen Sie einfach auf SIGNS OF FAME. Hier können Sie von 1999 bis heute ALLE Stars finden. Einfach nach unten scrollen… 

André Puchta, 2007 stellvertr. Vorstand des Fernweh-Park Vereins, hat als Medienprofi wieder einmal ein tolles Event in seine Heimatstadt Zell im Fichtelgebirge gebracht: „Stars der Region“. Stargast ist diesmal Miro Nemec, der im TATORT München den Kommissar Ivo Batic spielt. Doch er ist heute nicht als TATORT-Star in Zell, sondern mit der „Miro Nemec Band“.

Und da André diese und jene Persönlichkeit und Stars persönlich kennt, hat er heute die bekannte TV-Moderatorin INES KRÜGER mitgebracht, die es im Rahmen der Veranstaltung zu überraschen gilt. Fernweh-Park Initiator Klaus Beer hat ein Star-Schild angefertigt, das Ines auf der Bühne signieren soll. Damit wird sie in die Reihe der beliebten TV-Moderatorinnen in die „Signs of Fame“ des Fernweh-Parks aufgenommen. Doch im Moment weiß sie noch nichts von der ihr angedachten Ehrung.

„Stars in der Region“

Sonntag, 15. Juli 2007. 21.45 Uhr. Radio Euroherz Moderator Philipp Spiegel, seines Zeichens auch Sprecher von Klaus Beers neuester Terra-Film Filmproduktion „Best of the West“ bittet INES KRÜGER auf die Bühne, wo sie den Zeller Bürgermeister Albrecht Dietel mit einer besonderen Überraschung erfeut: Mit einer Privatführung durch den Medienkomplex des MDR in Leipzig.

Kurz bevor Ines Krüger die Bühne verlässt, zieht Spiegel noch einen Trumpf aus dem Ärmel. Spiegel: „Sie haben soeben den Bürgermeister überrascht, jetzt überraschen wir Sie – mit Ihrer Aufnahme in die „Signs of Fame“des Fernweh-Parks“.

Jetzt ist Initiator Klaus Beer an der Reihe, der hinter ihrem Rücken ihr persönliches STAR-SCHILD hervorzaubert.

Auf der Suche nach der richtigen Location

Klaus Beer ist wie bei jeder Aufnahme eines Stars in die „Signs of Fame“ vorher auf der Suche nach der richtigen Location. Am besten eine freie Wandfläche. Denn kein störender Hintergrund soll beim Shooten von der zu ehrenden Persönlichkeit ablenken. Das ist für Klaus mit seinem sehr kritischen Foto- und Filmerblick für das perfekte Bild immer sehr wichtig. Klaus: „Ich möchte einfach nicht, dass Dinge, die mit der Ehrung nichts zu tun haben, das Auge des Betrachters irritieren, vom wirklich Wichtigen ablenken,  und das ist eben nun mal der Star und die Aktion selbst.“

Doch heute muss er umdenken. Da die Ehrung direkt auf der Bühne vor Publikum vorgenommen werden soll, kann er keine großen Ansprüche für den passenden Hintergrund stellen. Es ist die Bühne, mit der er zurecht kommen und das Beste daraus machen muss.

Die STAR-SCHILD Signierung

Ines Krüger ist sichtlich erstaunt und freut sich riesig über die gelungene Überraschung. Klaus stellt  in knappen Worten das Friedensprojekt vor, in dem die TV-Moderatorin mit der Signierung ihres Star-Schildes nicht nur geehrt wird für ihre TV-Erfolge, sondern damit auch symbolisch ein Zeichen setzt gegen Rassismus und für eine friedvollere Welt und für die Erhaltung der Lebensgrundlage des Menschen, Sprich: der Fernweh-Park zeigt auch Flagge für Umwelt- und Klimaschutz und auch für Tierschutz. Denn Klaus und Erika Beer sind selbst große Tierfreunde und immer bemüht, Fauna und Flora unseres wunderschönen Planeten Erde zu bewahren. Und da macht die große Tierschützerin und supernette Ines Krüger natürlich gerne mit.

Begeistert setzt sie mit Schwung ihren Namenszug auf das Schild, mit dem sie ab sofort die Besucher des Fernweh-Parks grüßt.

Backstagesplitter

Nach ihrer Aufnahme in die „Signs of Fame“ gibt es dann noch Wiedersehensfreude zwischen MIROSLAV NEMEC und Klaus Beer im Backstagebereich. Vor drei Jahren bereits wurde der beliebte TATORT Kommissar ebenfalls mit dieser Ehrung bedacht. Sehen Sie hier die ausführliche BILDERSTORY dazu.

Fotokamera: Fotograf nicht mehr zu ermitteln

Foto:  Klaus Beer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.