Höchste Auszeichnung des Fernweh-Parks: STAR-STERN Verleihung an Reiner Meutsch

Herzlich willkommen zu einer spannenden Stimmungsstory und vielen tollen BILDERN und VIDEO über die STAR STERN Verleihung an REINER MEUTSCH 

Bestimmt können sich noch einige an den Hubschrauber im Fernweh-Park erinnern, als der Privatpilot und Gründer der “Fly & Help”-Stiftung, REINER MEUTSCH, mit signiertem Schild und Handabdrücken in die “Signs of Fame” aufgenommen wurde. Hier seine BILDERGESCHICHTE.

Es war vor zwei Jahren eine beeindruckende Begegnung, wie Reiner Meutsch von seiner Herzensangelegenheit erzählt hat – dem Bau von Schulen in armen Ländern. Es begann mit fünf  – und man kann es kaum glauben: heute, Stand 09.09.2021 sind 548 Schulprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika! In 52 Ländern der Welt. (s. Auflistung am Ende dieser Mail).

Reiner Meutsch hat damit über 106.000 Kindern eine Schulbildung ermöglicht, die sie sonst nie erhalten hätten. Allein 2021 wird die Reiner Meutsch Stiftung über 100 neue Schulgebäude in Entwicklungsländern bauen – alle 3,5 Tage können sich somit hunderte von Kinder über die Einweihung einer neuen Schule freuen!

Aus diesem Grund wurde nach Peter Maffay im Jahr 2019 ein neuer Stern auf dem “Boulevard der Humanität” an Reiner Meutsch verliehen.

STAR-STERN VERLEIHUNG 2021

Am Donnerstag, den 09. September 2021, 11 Uhr fand die Ehrung statt. Reiner Meutsch flog dazu wieder mit seinem Helikopter nach Oberkotzau ein und landete in der Wendeschleife des Neubaugebiets oberhalb des Fernweh-Parks. Allein schon das gab für die Zuschauer und Medienvertreter spektakuläre Bilder.

 

Sehen Sie hier zur Einstimmung auf die 2. Hubschrauberlandung am Fernweh-Park nocheinmal den Einflug des Helis von “Fly & Help” in den Fernweh-Park aus dem Jahre 2019.

Hintergrund: 

STAR-STERNE, ähnlich des weltberühmten „Walk of Fame“ in Los Angeles / Hollywood, werden an Prominente vergeben, die sich in besonderer Weise für hilfsbedürftige Menschen auf der Welt engagieren oder sich karitativ betätigen und zur Erhaltung der Lebensräume, Umwelt, auf unserer Erde stark machen – also zum Wohle des Menschen und dessen Lebensräume wirken.

Deshalb wird der Starwalk im Fernweh-Park entsprechend der Grundlage zum Erhalt dieser Auszeichnung „Boulevard der Humanität“ genannt. Im Gegensatz zur allgemeinen Aufnahme in die „Signs of Fame“, bei der die Ehrung auch ausserhalb durchgeführt werden kann, findet eine STAR-STERN Verleihung ausschließlich im Fernweh-Park statt. Dazu wird die zu ehrende Persönlichkeiten auf den Roten Teppich eingeladen, wo im Beisein der Medien der STAR-STERN enthüllt wird.

Die Verleihung eines STAR-STERNS ist die größte Auszeichnung, die das Friedensprojekt Fernweh-Park “Signs of Fame” zu vergeben hat.

Bisherige STAR-STERN Würdenträger: 

  •  SARAH CONNOR (Kinderhospiz “Löwenherz” in Syke / 22.10.2005)
  • JAMES LAST (große Hilfe im Verborgenen / 17. 19.2006),
  • PIERRE BRICE (Hilfe für Kriegsopfer im früh. Jugoslawien /25.10.2007)
  • HEINO  (Spenden-Tournee für hilfsbedürftige Kinder / 25.06.2007)
  • KARLHEINZ BÖHM (Hilfsorganisation “Menschen für Menschen” in Äthiopien / 17. 06.2009)
  • HANS-DIETRICH GENSCHER (Persönl. Einsatz zur Ausreise der Prager Flüchtlinge 1989 / 26.07.2000),
  • HENRY MASKE (Kinderhilfsprojekt “Planet for Kids” / 12. 09. 2013
  • PETER MAFFAY (“Peter Maffay-Stiftung” und “TABALUGA-KinderStiftung” / 13.09.2019)

 

Stimmungsbilder bisher stattgefundener STAR-STERN Ehrungen auf dem “Boulevard der Humanität”: 

Hintergrundinformation / Kurzbiografie REINER MEUTSCH:

REINER MEUTSCH, Radiomoderator und Privatpilot, erbaute mit seiner 2009 gegründeten „Reiner Meutsch Stiftung” FLY & HELP bis heute 500 Schulen und ermöglichte damit über 100.000 Kindern eine Bildung. Diese sind überglücklich, nun Lesen, Schreiben und Rechnen zu können.

Basis der Stiftung war die Weltumrundung mit seinem zweimotorigen Kleinflugzeug von Januar bis November 2010. Während dieser 10 Monate wurden die ersten Hilfsprojekte in Ruanda, Ghana, Indien, Indonesien und Brasilien unterstützt. Dabei begleitete der TV-Sender n-tv Meutsch bei der Weltumrundung und berichtete in einer sechsteiligen Fernsehserie „Abenteuer Weltreise“ über die Stiftungsprojekte. Seitdem errichtet die Stiftung mit Hilfe von Spenden und Sponsoren weltweit immer wieder neue Schulen in Entwicklungsländern. Die 500. Schule entstand im Mai 2021 in dem Ort Atchanve im Süden Togos.

REINER MEUTSCH war Mitbegründer des Reiseunternehmens “Berge & Meer”, das seit über vierzig Jahren Reiseträume wahr werden läßt und dies in ganz besonderer Weise – man verkauft Reisen ohne Zwischenhändler. Eine Erfolgsgeschichte. Der erste Reise-Direktanbieter machte “Berge & Meer” zu einer bekannten Marke für besondere Rund- und Erlebnistouren. Aber auch Kombinationsreisen und Kreuzfahrten wurden von den Kunden geschätzt, die Urlauber zu Sehnsuchtszielen zwischen Bergen und Meer führen.

REINER MEUTSCH ist durch seinen Beruf in der Touristikbranche viel gereist. Dabei sah er, dass viele Traumreiseziele den Einheimischen keine traumhaften Lebensbedingungen bieten. Meutsch: „Ich finde es tragisch, wenn Kinder keinen Zugang zur Schulbildung haben – und damit keine Perspektive. Nur durch einen Schulbesuch und Bildung wird der Grundstein für eine selbstbestimmte Zukunft gelegt. Alle Spendengelder fließen 1:1 in die Projekte. Alle Verwaltungskosten übernehme ich oder Sponsoren. Ein Schulbau kostet im Durchschnitt ca. 50.000 Euro.“

Doch was war der Auslöser zu dieser beispielhaften Hilfsaktion? Im Alter von 53 Jahren hat er sich entschlossen, sein eigenes Unternehmen zu verkaufen, um die Welt zu umrunden. Auslöser war der Tod seines Vaters. Dieser wollte das immer machen. Doch dazu kam es nicht mehr. Meutsch: “Ich habe dann seinen Traum verwirklicht. Um der Weltumrundung aber einen Sinn zu geben, habe ich die fünf Schulen gebaut und dachte, das wäre es dann… Ich wollte mein Gewissen beruhigen und nicht nur Sprit verblasen. In den Entwicklungsländern gibt der Staat kein Geld dafür aus. Die Kinder sitzen unter Bäumen, haben nicht mal einen Zettel, um etwas aufzuschreiben.”  Bis heute, 2021, hat Reiner Meutsch mit seiner Stiftung “Fly & Help” Kindern in armen Ländern 500 Schulen geschenkt.

Bundesverdienstkreuz

Am 7. September 2020 wurde Reiner Meutsch im Mainzer Festsaal der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland verliehen – im Auftrag des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier. Dieser Verdienstorden – besser bekannt als Bundesverdienstkreuz – ist die höchste Auszeichnung der Bundesrepublik für besondere Verdienste um das Gemeinwohl, wie zum Beispiel im sozialen und karitativen Bereich.

„Es braucht Menschen wie Reiner Meutsch, die gute Ideen haben, den Mut sich für andere einzusetzen und die Überzeugung, dass der Einzelne sich eben nicht selbst der Nächste ist, sondern dass unsere Gesellschaft davon lebt, dass jeder und jede im Rahmen der eigenen Möglichkeiten einen Beitrag leistet“, sagte der Chef der Staatskanzlei während der Überreichung des Ordens. „Reiner Meutsch übernimmt immer wieder Verantwortung für ein gutes Miteinander – und das weltweit. Damit ist er zum Vorbild geworden.“

Image Film Reiner Meutsch Stiftung “Fly & Help”

 

FLY & HELP Imagefilm 3 Minuten

 

STAR-STERN Abholung 

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus – und bedürfen der Vorbereitung. Neben der Einholung der Flug- und Landeerlaubnis des Helikopters von “Fly & Help” am Fernweh-Park muss der Star-Stern von München nach Oberkotzau transportiert werden. So fuhren Erika und Klaus Beer mit der Schatzmeisterin und Vorstandsmitglied Sylvia Schildbach vom Fernweh-Park Verein nach Unterschleißheim bei München, um den Star-Stern bei der Fa. Tabarelli abzuholen, die das Schmuckstück wie schon bei Henry Maske und Peter Maffay angefertigt haben.

Danach wurde der Stern in den Bauhof von Oberkotzau geschafft, deren tüchtige Mitarbeiter das diesmal 60 kg schwere Teil schon mal an einer Untergrundplatte befestigen, um den Stern am Tag der Verleihung nach der Zeremonie im Beisein von Reiner Meutsch, den Medien und den Zuschauern gleich setzen zu können. Dazu wurde am 12. August ebenfalls die dafür notwendige Granitstele gesetzt, die in der Flucht des Sterns von Peter Maffay etwas tiefer in den beim Bau des Amphitheater bereits vorbereiteten Untergrund zementiert wurde. So sind zukunftsorientiert weitere Fundamente auf dem “Boulevard der Humanität ” für die nächsten Star-Sterne angelegt, die im Laufe der kommenden Jahre an besondere Prominente für ihre ganz spezielle Hilfe am Nächsten vergeben werden.

 

Traumwetter zur Star-Stern-Verleihung +++ Die Kameras glühten +++ Über 4000 Bilder wurden geschossen – Filmmaterial aus 4 Videokameras +++ Überraschungsgäste, bekannt aus ZDF und Mdr beeindruckten +++
Was für ein Tag – Die Sonne lacht vom dunkelblauem Herbsthimmel. Schöner kann der Empfang für einen großartigen Menschen, der Großartiges tut für die Ärmsten der Armen in der Welt, nicht sein. Die ersten Fotos werden geschossen von dem noch unverhülltem Star-Stern, dessen Messingintarsien im Sonnenlicht des frühen Morgens wie pures Gold glänzen. Dann aber wird der jungfräuliche Stern unter einem roten Samttuch den Blicken des Publikums und der Medienvertreter entzogen.
Um Sie nach der Biografie und Einführung nicht zu lange auf die Folter zu spannen, hier schon mal unsere BILDERSTRECKE mit Stimmungsbildern von der Star-Stern-Verleihung und das VIDEO. Die textliche Schilderung des Ablaufs der Star-Stern Verleihung zur Ergänzung unserer Bilderstory erhalten Sie nach den Fotos und Film. (Hinweis: Bitte klicken Sie auf die Bilder, um diese groß und in hochauflösender Bildqualität zu erleben)
Das VIDEO
STARS Star Stern Verleihung an Reiner Meutsch im Fernweh Park Signs of Fame HD www fernweh park de

Final Countdown

Bereits um 8.00 Uhr morgens war Fernweh-Park Initiator Klaus Beer im Fernweh-Park, um alles für die Ehrung vorzubereiten. Das schwere Eisengestell für die Präsentation des Star-Sterns wird an einer bestimmten Stelle plaziert, damit für die Bilder und Film die Panorama-Schilder-Weltkulisse immer im Hintergrund zu sehen ist. Nachdem der genaue Standort fixiert ist, legen starke Männer des Bauhofs Oberkotzau den 60 Kilo schweren Stern auf das Gestell, das auf einen kleinen roten Teppich steht. Dieser stößt an einen weiteren, längeren, der mitten hinein in den Fernweh-Park führt. Darüber soll Reiner Meutsch dann in das Amphitheater schreiten…

Dann werden die Kameras vorbereitet. Insgesamt 3 Fotokameras und 4 Videokameras kommen zum Einsatz, um das Geschehen auf der Showbühne aus verschiedenen Blickwinkeln festzuhalten. Zwei größere Panasonic und zwei GoPro. Klaus, der seit über 40 Jahren mit Terra Film Reise-Kulturfilme in der ganzen Welt dreht und nur in Bildern denkt, gibt Instruktionen für die Fotografen und Filmer. Und sagt: “Irgendwann werde ich Euch dann mal die Kamera abnehmen und selbst filmen, je nach Situation. Ich habe bestimmte Einstellungen und Bilder im Kopf, die kann nur ich umsetzen. Danach wird gleich wieder gewechselt…”

“Ich glaub, es geht schon wieder los” – der Nervenkrieg

Nein. Roland Kaiser singt nicht. Aber gleich soll Reiner Meutsch landen. Nur noch wenige Minuten. Die Filmer und Fotografen sind auf dem abgeernteten Getreidefeld bereits in Stellung gegangen. Haben Stative aufgebaut, damit beim Ranzoomen des Helis nichts verwackelt. Klaus will mit Waltraud mit einer Filmklappe “Meutsch, die Zweite…” ein Anmoderation drehen. Doch was ist das? Das Baufahrzeug, das mit Sprengwasser gerade die Straße hinunter zum Fernweh-Park von Lehmspuren der Baufahrzeuge gereinigt hat hat zwar Anweisung bekommen, wegen der Tonaufnahmen die nächsten zwei Stunden nicht mehr zu fahren – doch trotzdem schlagen die Pegel in der Videokamera auf Grund von hässlichen Störgeräuschen aus. Es piept. Ganz weit entfernt ist ein anderes Baufahrzeug im Einsatz, das beim Rückwärtsfahren diese Laute von sich gibt. Es ist kaum zu sehen, aber das Kameramikrofon zeichnet das Piepen auf. “Abbruch. Stop. So eine Sch…” ruft Klaus, dessen Nerven auf Grund der Anspannung der heutigen Sternverleihung sowieso schon blank liegen. “Das Wort schneide ich raus…” sagt er. Bürgermeister Stefan Breuer greift zum Handy und ruft den Bauhof an. “Stoppt mal das Fahrzeug da hinten am Hügel…” Wunderbar diese Stille dann im Kopfhörer der Kamera. Jetzt kann Reiner Meutsch mit seinen Helli einfliegen…

Die Landung 

Dann ist Rotorenlärm zu hören. Vom Heli aber nichts zu sehen. Plötzlich, ganz klein am Himmel,  taucht er auf… Doch wie soll man den Hubschrauber in den Sucher der Kamera plazieren, wenn man diesen winzigen Punkt auf dem Monitor gar nicht ausmachen kann. Erst als er schon ziemlich nah ist, stellt der Autofokus der Videokamera scharf.

Pünktlich um 11.00 Uhr landet  der Helikopter mit dem Star-Stern Würdenträger, Piloten und Gründer der Hilfsorganisation “Fly & Help” REINER MEUTSCH am Wendeplatz des Neubaugebiets von Oberkotzau oberhalb des Fernweh-Parks. Die Filmer und Fotografen sind voll in Action. Die Begrüßung herzlich. Coronaconform mit Ellbogen.

Nach einem kurzen Fußweg hinunter zu dem Friedensprojekt heißt Klaus Beer Reiner Meutsch vor dem noch verdeckten Star-Stern herzlich willkommen und gibt dann das Mikrofon weiter an den 1. Bürgermeister des Marktes Oberkotzau, Stefan Breuer. Auch bittet er den 2 Bürgermeister Erich Pöhlmann auf die Showbühne. Dann würdigt Klaus in einer kurzen Laudatio die Verdienste des Gründers von “Fly & Help”, der vor wenigen Tagen noch in Schwarzafrika weilte und dort die 543 Schule eröffnete. Damit ermöglichte er aktuell 104.880 Kindern eine Schulbildung.

“Für diese Leistung verleihen wir Dir lieber Reiner nach Peter Maffay den nun 9. Stern auf dem Boulevard der Humanität”, sagt Klaus und lüftet bedächtig, um die Spannung zu erhöhen, das rote Samttuch. Anschließend bittet er Reiner Meutsch, selbst über sein Lebenswerk zu berichten. Und das tut er mit viel Herzblut. Spontaner Applaus des Publikums im Amphitheater.

Die Überraschung: Ehrengäste 

Als Überraschung für Reiner Meutsch bittet Klaus dann noch hochkarätige Ehrengäste auf den Roten Teppich. Mit viel Applaus werden TORBEN und MICHI SCHMITT begrüßt, bekannt aus der ZDF Serie “Terra X”. Dort berichtete man in einer Fernsehfolge von der Reise der Abenteurerfamilie mit ihren Kleinkindern Romy und Levi mit dem “Frosch”, einem umgebauten Mercedes LKW, der durch Saudi Arabien bis in den Oman führte. Dann musste die Tour 2020 wegen Corona unterbrochen werden. “Doch nächste Woche geht es wieder los”, verkünden die Schmitts dem Star-Stern Würdenträger und dem beeindruckten Publikum. Ziel Asien. “Der Frosch wartet schon in Dubai auf uns.” Mit dabei sind natürlich auch ihre Kinder. Und ein Filmteam des ZDF, das über die Abenteuerfamilie wieder eine mehrteilige TV-Folge dreht – so dass man die supersympathische Family dann wieder im Fernsehen sehen kann… oder heute live im Fernweh-Park… Und Thorben und Michi versprechen: “Wir halten nach Schildern Ausschau, bringen was mit…” Klaus freut sich riesig und verspricht ebenfalls: “Ihr bekommt dazu einen eigenen Fernweh-Pfahl, an dem alle Eure Schildergrüße und Euer Star-Schild prangen und bei Führungen werden Eure Abenteuerreisen Bestandteil der Schildergeschichten sein.”

Dass auch Deutschland mit wunderschönen Ecken und Landschaften aufwarten hat beweist dann der zweite Überraschungsgast, MARIANNE MARTIN. Diese steht seit über 70 Jahren auf der Bühne und war 35 Jahre im Fernsehen präsent. Seit 1991 moderiert sie ihre eigene Fernsehsendung “So klingts bei uns im Arzgebirg.” Die bekannte und beliebte TV-Moderatorin war schon bei der Eröffnung des NEUEN Fernweh-Parks am 18. Mai 2018 zusammen mit Hollywoodstar Elke Sommer und anderen Stargästen da – doch damals konnte ihr Handabdruck noch nicht genommen werden. So wird dieser heute nach der offiziellen Star-Stern Verleihung nachgeholt. Doch nicht irgendwie am Rande. Nein! Klaus hat Marianne Martin als offiziellen Programmpunkt in den Ablauf der Star-Stern Verleihung eingebaut und so drückt sie ihre Hände hollywoodlike vor allen Gästen, Publikum und Medien in den feuchten Ton.  

Reiner Meutsch ist sichtlich beeindruckt von den Überraschungsgästen. Und freut sich besonders über Thorben und Michi, die er bereits kennt, waren sie doch schon Gast in seiner Radio-Reisesendung. Klaus: “Was Reiner und die Schmitts von der Welt schon alles gesehen haben, davon kann ich nur träumen.” Klaus, der ebenfalls mit seiner Filmproduktion Terra Film wirklich schon viel in der Welt gedreht hat sagt: “Das was ihr macht, das wäre mein Leben. Einfach losfahren, ein Jahr lang und dann sehen, wo man rauskommt, unter welche Palme, an welchem weißem Sandstrand oder in welcher faszinierenden Landschaft unserer Erde man letztendlich landet, welche fremden Sitten und Gebräuche einem faszinieren und gefangen nehmen…”

Last not least begrüßten auch einige Schüler der Oberkotzauer Schule “Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage” den Star-Stern Würdenträger. Klaus Beer bittet diese mit ihrer Lehrin auf die Bühne. “So fügt sich das Puzzle der Ideologie des Fernweh-Parks gegen Rassismus und für eine friedvollere Welt im Ausleben der Botschaft des Friedensprojekts zusammen. Fernweh pur und Anerkennung und Toleranz anderer Völker und Kulturen.”

Denn auch Klaus Beer wurde von den Schülerinnen und Schülern der Jean-Paul-Mittelschule Wunsiedel zum PATEN der Schule gewählt, die sich “Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage” auf die Fahne geschrieben hat. Leider konnte die Jugendlichen aus Wunsiedel nicht an der Star-Stern Verleihung teilnehmen, da die Ehrung wiedereinmal ausgerechnet in den Schulferien stattfindet. Dafür bittet Klaus ganz spontan einen jungen Farbigen aus Ghana, Bekannten einer jungen Dame, Fernwehpark Vereinsmitglied, auf die Bühne, der erst von drei Tagen wieder in Deutschland ankam, in Köln studierte und sich in seinem Heimatland für eine bessere Schulbildung einsetzt. Reiner Meutsch: “Wie sich der Kreis schließt.”

Der Stern wird gesetzt

Danach wird der Star-Stern im Beisein von Reiner Meutsch und unter den Augen des Publikums und der Presse vom Bauhof Oberkotzau gleich auf einer vorbereiteten Steinstele gesetzt. Nach einem Imbiss im nahen “Fernweh-Haisla” mit Gelegenheit für Interviews der Medienvertreter startete der Hubschrauber mit dem Star-Stern Würdenträger nach Köln, wo ihn schon der nächste Fernsehtermin erwartet.

Unser Gruppenbild in unserer Bilderstrecke zeigt von links den Chef des Oberkotzauer Kulturamtes, Günter Tauwaldt, Erika Beer, Vorstandsmitglied des Fernwehpark Vereins, den 1. Vorsitzenden und Fernwehpark Initiator Klaus Beer, Star-Stern Würdenträger Reiner Meutsch , die Vertreterin des Erzgebirges, Marianne Martin, die Abenteuerfamilie Thorben und Michi Schmitt sowie den 1. Bürgermeister Stefan Breuer und den stellvertr. Bürgermeister der Marktgemeinde Oberkotzau, Erich Pöhlmann.

Special Thanks

Klaus Beer: “Ein ganz spezieller Dank zur Durchführung der Ehrung geht an das “vierblättriges Kleeblatt aus dem Sachsenland”,  aus der ehemaligen DDR. Dank des Mauerfalls habe ich da wunderbare Menschen kennenlernen dürfen, die sich seit Jahren mit Freude, großem Engagement und mit viel Herzblut für den Fernweh-Park engagieren. Das ist an erster Stelle Waltraud Raubold, die gute Seele des Fernweh-Parks, die seit Jahren als Signs of Fame Agentin der Neuen Bundesländer Prominente auf das Friedensprojekt aufmerksam macht und schon viele Stars in den Fernweh-Park gebracht hat. So hat mich Waltraud z.B. auch auf Reiner Meutsch aufmerksam gemacht, den ich vorher gar nicht kannte und immer wieder auf dessen große Hilfe für Kinder in den Entwicklungsländern hinwies.

Dann auch Dank an den Journalisten Maik Bohn und Mandy Bellmann, die wenn es geht, ebenfalls bei den Aufnahmen von Stars in die “Signs of Fame” dabei sind, fotografieren und filmen und Artikel für div. Printmedien erstellen. Last not least Danke an den harten Kern der Fernweh-Park Crew, hier an den Fahrer und Filmer, Werner Mocker, an die wendige Dame hinter der ebenfalls Videokamera, Jolanta Stettner, und an die Star-Fotografin Sylvia Schildbach. Und neu an der Webcam, Michi Bergmann. Ohne diese Fernweh-Park Crew könnte das Friedensprojekt nicht mit Leben gefüllt werden…”  Dank aber auch an all die anderen Helfer an den Kameras und der Organisation, hier an Erika Beer, die hinter den Kulissen alles am Laufen hielt. 

Kritik an den Medien

Klaus Beer: “Leider muss ich diesmal Kritik an den Medien anbringen. Denn ich wäre nicht der Initiator des Fernweh-Parks, wenn ich nicht Probleme in der Welt und Dinge, die nicht passen, beim Schopf packen würde. Leider waren diesmal nicht so viele Medienvertreter, wie es sonst bei den anderen Star-Stern Verleihungen der Fall war, vor Ort. Da wimmelte es oft nur so von Kamerateams und Pressefotografen, siehe unsere Rubrik: PRESSE/TV. Uns war schon klar, dass der Name des diesmaligen Star-Stern Würdenträgers nicht so bekannt ist wie z.B. Karlheinz Böhm oder Peter Maffay. Aber das beweist, dass unsere Ehrung echt ist, das wir nicht nur prominente Namen “sammeln” wollen, sondern es uns um wahre Leistung geht, die Menschen an anderen vollbringen. Und wer anders als Reiner Meutsch hat für seine humanitäre Hilfe an den Ärmsten der Armen auf der Welt, einen Star-Stern auf dem “Boulevard der Humanität” verdient. Da ist m.E. der Ausspruch von Medienvertretern: “Wenn ich zehn Leute auf der Straße unterschiedlicher Bildung und Beruf frage, kennen neun davon diesen Namen nicht…”  Aber das darf m.E. kein Kriterium sein, nicht über ihn zu berichten. Denn man sollte nicht nur auf Schlagzeilen und Sensationen aus sein, sondern das Herz anschauen, das eben in diesem Fall über 500 Schulen für Kinder in dieser Welt gebaut hat. Allein wegen dieser einmaligen und kaum nachvollziehbaren Leistung sollten sich die Medenleute um die besten Plätze ihrer Berichterstattung schlagen. Nochmal: Wenn nicht bei diesem Menschen, dann für welche Leistung dann? Wer nicht da war, der hat sich wahrlich ein Armutszugnis ausgestellt oder besser, spiegelt den Zeitgeist unserer Gesellschaft und Zeit – und damit verbunden der Medienlandschaft wider: Absatz, Umsatz, Geldmacherei, Verkaufszahlen, Zuschauerquoten – und das geht in unserer heutigen Zeit leider nur mit reisserischen Überschriften und Gier nach Sensationen…” 

Fotokamera: Sylvia Schildbach, Maik Bohn, Norbert Diener, Werner Mocker, Waltraud Raubold, Erika Beer

Videokamera: Jolanta Stettner, Mandy Bellmann, Michaela Bergmann, Werner Mocker

“Fly & Help”: Weltweites Engagement für eine bessere Bildung in Entwicklungsländern. 

In folgenden Ländern der Welt wurden durch Reiner Meutsch und seine Stiftung “Fly & Help” Schulen erbaut. Aktueller Stand 541 Schulen. Dadurch erfuhren 104.500 Kinder eine Schulbildung. (Stand Juli 2021 / Quelle: Fly & Help” Website)

 

Land Ort Projektjahr
Brasilien Maceió 2010
Ghana Kokrobite 2010
Indonesien Binangun 2010
Ruanda Nyinawimana 2010
Brasilien Várzea da Roça 2011
Japan Kamaishi 2011
Peru Taray 2011
Philippinen Cebu-City, Inayawan 2011
Ruanda Gitwe I 2011
Ruanda Save B 2011
Myanmar Htan Tabin 2012
Ruanda Gisagara 2012
Ruanda Gitambi 2012
Ruanda Gitovu 2012
Ruanda Nyabimata 2012
Ruanda Rwimbogo 2012
Sudan Kassala 2012
Äthiopien Mekuabia 2013
Äthiopien Yesero 2013
Brasilien Maceió 2013
Myanmar Chet Kan 2013
Myanmar Kya Oe 2013
Ruanda Gashonga 2013
Ruanda Gikonko I 2013
Ruanda Mukore 2013
Ruanda Munyinya 2013
Ruanda Musasa 2013
Ruanda Nyampanga 2013
Ruanda Rubona 2013
Ruanda Rugalika 2013
Brasilien Várzea da Roça 2014
Dominikanische Republik San Luis 2014
Indien Tarsod 2014
Indonesien Banyumas/Negeri Majingklak 2014
Kenia Lulamba 2014
Kenia Magunga I 2014
Kenia Nakuru 2014
Kenia Ovo Village 2014
Kuba Camagüey 2014
Myanmar Kaung Hone 2014
Myanmar Thapyay Kan Ah Thin Village 2014
Nigeria Sina Gali 2014
Peru Cusco 2014
Philippinen Panay 2014
Ruanda Gihundwe 2014
Ruanda Gishubi 2014
Ruanda Mukimbagiro 2014
Ruanda Musanze II 2014
Senegal Keur Malick Ndiaye 2014
Sri Lanka Moneragala 2014
Südsudan Jonglei 2014
Tschad Mballa 2014
Türkei Kilis 2014
Botswana Kopong 2015
Brasilien Várzea da Roça 2015
Indien Dalhousie 2015
Kenia Magunga II 2015
Kenia Oloika 2015
Kenia Titila 2015
Kenia Ukunda 2015
Kenia Yiuma Mavui 2015
Malawi Bala 2015
Myanmar Kone Sar 2015
Myanmar Loi Kang 2015
Myanmar Nam Hu 2015
Myanmar Nam Rat 2015
Namibia Divundu, Dr. Joseph Diescho 2015
Namibia Rehoboth 2015
Nepal Kathmandu 2015
Philippinen Canbantug 2015
Ruanda Buhande 2015
Ruanda Gataba 2015
Ruanda Gitovu II 2015
Ruanda Mpungwe 2015
Ruanda Munyinya II 2015
Ruanda Murambi 2015
Senegal Nianiar 2015
Sri Lanka Maduruketiya 2015
Südafrika Fobeni 2015
Tansania Nyambiti/Amani 2015
Tansania Nyasaka 2015
Tansania Rugège 2015
Togo Moldjoale 2015
Türkei Kilis II 2015
Vietnam Nghia Thang 2015
Äthiopien Ambassel 2016
Äthiopien Dale Wabera (Bikuti Wario) 2016
Äthiopien Filla 2016
Bolivien Charagua 2016
Bolivien Urundaiti 2016
Brasilien Saleiro-Cassange 2016
Burkina Faso Koudougou 2016
Guatemala El Adelanto 2016
Guatemala Sibinal und San Jose Ojetenam 2016
Haiti Grand-Goâve 2016
Indien Jharkhand / Pravah 2016
Indien Kaptipada 2016
Indien Nelavoy 2016
Indien Tarsod 2016
Kambodscha Chhouk Sar 2016
Kambodscha Tbeng Meanchey 2016
Kambodscha Tomnub Khnor 2016
Kenia Korelach 2016
Kenia Syangwa 2016
Kongo Tshikapa 2016
Malawi Lukalazi 2016
Myanmar Aung Mye Thit 2016
Myanmar Ma Ngal Lay 2016
Namibia Omuhonga 2016
Namibia Rehoboth Otto Gamseb 2016
Nepal Bagh Bhairab Basic School 2016
Nepal Chandeshwori 2016
Nepal Ganesh Basic School 2016
Nicaragua Nandaime 2016
Peru Alto Tiwinza 2016
Philippinen Leyte 2016
Ruanda Kabira 2016
Ruanda Kabirizi I 2016
Ruanda Nkima 2016
Ruanda Runyanzovu 2016
Ruanda Rwintare 2016
Ruanda Sure 2016
Senegal Mabo 2016
Tansania Emboreet / Simanjiro Primary School 2016
Togo Djakplémé 2016
Tschad Mballa II 2016
Türkei Mardin 2016
Vietnam Nam Giang 2016
Burundi Bujumbura 2017
Dominikanische Republik San Luis I 2017
Ghana Damang 2017
Ghana Namoo 2017
Ghana Namoo 2017
Guatemala Escuela Oficial Rural Mixta Churuneles 2017
Haiti Savanne Longue, Doge 2017
Indien Hukumtola 2017
Indien Nelavoy 2017
Indien Panchayat Tilabad 2017
Indonesien Banyumas/Karangrau 2017
Indonesien Purwokerto 2017
Kambodscha Chamka Tabun Primarschule 2017
Kambodscha Ta Pon 2017
Kenia Kwa Musingi 2017
Kenia Malindi 2017
Kenia Syangwa/Kitui 2017
Kongo Bukavu 2017
Malawi Chelewani, Naziwale abc-Primary-School 2017
Malawi Mayani/Msapuka 2017
Mali Adjirou 2017
Myanmar Mote Soe Chaung 2017
Myanmar Paya Gyi 2017
Namibia Gobabis 2017
Namibia Katutura / Augeikhas 2017
Namibia Katutura, Havana 2017
Namibia Omangete 2017
Namibia Ombandaondu 2017
Namibia Omuhonga II 2017
Namibia Omuhonga III 2017
Namibia Otjikojo 2017
Namibia Otjimuru 2017
Nepal Kali Devi 2017
Nepal Majhi Ghau – Jhamala Devi Basic School 2017
Nepal Shree Chandi Devi / Purlung 2017
Nepal Shuva Kanya Basic School 2017
Philippinen Marabut 2017
Ruanda Bushoki 2017
Ruanda Dahwe 2017
Ruanda Gikonko II 2017
Ruanda Kanyundo 2017
Ruanda Mpara 2017
Ruanda Mpingamabuye 2017
Ruanda Munini 2017
Ruanda Ntarama 2017
Sri Lanka Bogaswewa 2017
Sri Lanka Dehikandagama 2017
Sri Lanka Wellawaya, Buttala 2017
Südafrika Fobeni 2017
Südafrika Kraaifontein / Wallacedene 2017
Tansania Loiborsoit I 2017
Tansania Loiborsoit II 2017
Tansania Malambo I 2017
Tansania Mkenda 2017
Togo Djamdé 2017
Togo Katchalikadi 2017
Argentinien Yviraity 2018
Äthiopien Akabet 2018
Äthiopien Bahir Dar – Gedro 2018
Äthiopien Bishoftu 2018
Äthiopien Koyo 2018
Brasilien Saleiro – Cassange II 2018
Burkina Faso Ziga 2018
Burundi Kirundo/Busoni/Vyanzo 2018
Burundi Nyabinsindu 2018
Dominikanische Republik San Luis  II 2018
Haiti Beaumont 2018
Haiti Ouanaminthe – La Reforme 2018
Indien Perka / REYADEN LIFE Center 2018
Indonesien Karanglewas 2018
Kambodscha Banteay Meanrith 2018
Kambodscha Chreung Khan Lech 2018
Kambodscha Koki Chrum 2018
Kambodscha Kuok Dong 2018
Kambodscha Srah Keo 2018
Kambodscha Wat Chaeng 2018
Kenia Kaasya 2018
Kenia Mbale 2018
Kenia Mwakigwena 2018
Kenia Ngomano 2018
Kenia Ukunda 2018
Laos Huay Sum Or 2018
Laos Phon Ya Nang 2018
Malawi Chilanga Dezda I 2018
Malawi Kunkhongo 2018
Malawi Lidala – “Matete” 2018
Malawi Ntonde 2018
Myanmar Pone Laung 2018
Namibia Etoto West 2018
Namibia Gobabis 2018
Namibia Okahozu 2018
Namibia Omangete – Hostel 2018
Namibia Ombaka I 2018
Namibia Oruseu 2018
Namibia Otjijandjasemo I 2018
Namibia Otjimuhiki I 2018
Namibia Rehoboth/Kawuki 2018
Nepal Sahare 2018
Nepal Shree Bal Uday / Gaidakot 2018
Nigeria Enugu I 2018
Philippinen Cebu City 2018
Ruanda Buhaza 2018
Ruanda Bwiza 2018
Ruanda Gitwe II 2018
Ruanda Kirerema I 2018
Ruanda Mpara II 2018
Ruanda Murambi 2018
Ruanda Mutaho 2018
Ruanda Nkelima 2018
Ruanda Rukoma 2018
Ruanda Sanzu 2018
Sierra Leone Kailahun / Jengbellu 2018
Sierra Leone Manjoro 2018
Sri Lanka Neriyakulam 2018
Sri Lanka Rambewa 2018
Sri Lanka Siyambalanduwa 2018
Tansania Lengijape I 2018
Tansania Loiborsoit Satellitenschule 2018
Tansania Loongung 2018
Tansania Loswaki 2018
Tansania Lupanga 2018
Tansania Malambo II 2018
Tansania Mbagala I 2018
Tansania Visigia 2018
Togo Adetikope 2018
Togo Fobenga 2018
Uganda Kaitisya 2018
Uganda Musupo 2018
Argentinien Yvira Poty 2019
Äthiopien Jinka (Omo Kinder) 2019
Benin Koroborou 2019
Burkina Faso Koudougou / Nedielpoun 2019
Haiti Acul de Pins 2019
Haiti Savane au Lait 2019
Indien Diyun 2019
Indien Nelavoy 2019
Indonesien Al Fatih 2019
Indonesien Tuksono 2019
Kambodscha Bak Nim 2019
Kenia Consolata 2019
Kenia Kamulu 2019
Kenia Kilema 2019
Kenia Kombani I 2019
Liberia Imam Tunis 2019
Liberia Zubah 2019
Madagaskar Androibe 2019
Malawi Chiguma 2019
Malawi Chileka/Chikumbu 2019
Malawi Dzaleka I 2019
Malawi Dzaleka II 2019
Malawi Lidala II 2019
Malawi Mayani II / Msapuka 2019
Malawi Mganja – Nazareth School 2019
Malawi Mzambazi 2019
Malawi Phalombe/Chabwera 2019
Malawi Salima/Senga – Chidowola 2019
Malawi Zalengera 2019
Mali Kourouninkoto 2019
Myanmar Daw So Phya 2019
Myanmar Ka Nwi 2019
Myanmar Kite Palar 2019
Myanmar Taungzalat 2019
Namibia De Riet I 2019
Namibia Epembe 2019
Namibia Gobabis 2019
Namibia Ohajuha I 2019
Namibia Ombaka II 2019
Namibia Omuhoro 2019
Namibia Orue 2019
Namibia Otjimuru II 2019
Namibia Otjimuru III 2019
Nepal Nayagaun 2019
Nepal Rupakot 2019
Ruanda Jurwe 2019
Ruanda Kabirizi II 2019
Ruanda Mabare 2019
Ruanda Matyazo 2019
Ruanda Mubumbano 2019
Ruanda Muhembe 2019
Ruanda Muyira 2019
Ruanda Nyamirama 2019
Ruanda Nyamiyaga 2019
Ruanda Ruyenzi 2019
Salomonen Gizo 2019
Sambia Himukululu 2019
Sri Lanka Alagalla 2019
Sri Lanka Ambamalthalawa 2019
Sri Lanka diverse Regionen, inklusive Schulen 2019
Sri Lanka Gomare 2019
Sri Lanka Polgahapitiya 2019
Sri Lanka Siyambalewa 2019
Sri Lanka Walagampura 2019
Südafrika Kalkfontein 2019
Südafrika Mooreesburg / Vuyolwethu 2019
Tansania Kampuni I 2019
Tansania Kimelok, Kimotorok 2019
Tansania Mazinde I 2019
Tansania Nado Ilchukin 2019
Tansania Sansibar 2019
Tansania Utilili 2019
Togo Atalote 2019
Togo Borlé 2019
Togo Ekpui I 2019
Togo Gbangbalgou 2019
Togo Kagnibara 2019
Togo Konkondè 2019
Togo Yadé – Sodé 2019
Uganda Buyiwa – Balikuddembe 2019
Uganda Gulu I 2019
Uganda Kasanje 2019
Uganda Kawolokota 2019
Uganda Masaka 2019
Uganda Nakibanga 2019
Uganda Onjuku Village 2019
Uganda Palabek 2019
Uganda Twin Lakes Kagando 2019
Argentinien Yaboty Mirí 2020
Äthiopien Bishoftu / Tokuma 2020
Burkina Faso Gambo 2020
Burkina Faso Kourbo-Moogo 2020
Burkina Faso Sorogo 2020
Dominikanische Republik Santo Domingo 2020
Indien D.Kondapuram 2020
Indien Madhavaram Thanda 2020
Indien Tarsod 2020
Indien Thippepalli 2020
Indonesien MIMA Banteran 2020
Indonesien Sigi 2020
Kambodscha Boeng Pram 2020
Kambodscha Ko Koh 2020
Kambodscha O Khcheay Choeung 2020
Kambodscha Ou Kambot 2020
Kambodscha Prey Khpos 2020
Kamerun Ngaoundéré 2020
Kenia Kombani II – Villa Emma 2020
Kenia Likunda 2020
Kenia Mamba 2020
Laos Nong Hin Khao 2020
Laos Wang Tao 2020
Madagaskar Bemaneviky 2020
Madagaskar Kianjamalaza 2020
Malawi Bwanaisa – Chigawe 2020
Malawi Chinamvuu – Mtusa – Tafika 2020
Malawi Dzaleka III 2020
Malawi Kamtuwinbiza / Chimkanda / Katole 2020
Mali Kani Bonzon 2020
Mali Warankoun 2020
Myanmar Htee Like Pay Post 2020
Myanmar Kyine Don 2020
Namibia De Riet II 2020
Namibia Ohajuha II 2020
Namibia Okanguati I 2020
Namibia Okanguati II Hostel 2020
Namibia Okauapehuri 2020
Namibia Ondangwa / Onayena 2020
Namibia Orokakaru I 2020
Namibia Oruvandjai 2020
Namibia Otjijandjasemo II 2020
Namibia Otjikojo II 2020
Namibia Otjinunga 2020
Namibia Purros 2020
Namibia Rehoboth/Kawuki 2020
Nepal Bagarkhutti 2020
Nepal Baraharuk 2020
Nepal Gangadikhola 2020
Nepal Lauwapar und Basbati 2020
Nepal Mabir 2020
Nepal Mahatenikhola 2020
Nigeria Enugu II 2020
Peru Alto Anapati 2020
Philippinen Silay City 2020
Ruanda Buhande II 2020
Ruanda Buhande III 2020
Ruanda Gorwe 2020
Ruanda Kagunga 2020
Ruanda Kirerema II 2020
Ruanda Mpara III 2020
Ruanda Mukore II 2020
Ruanda Mutete 2020
Ruanda Ruteme 2020
Ruanda Rutsiro 2020
Sierra Leone Gbaneh Loko 2020
Sierra Leone Mankeneh 2020
Sri Lanka Sewanagala 2020
Sri Lanka Uhana 2020
Tansania Emboreet II 2020
Tansania Engorika 2020
Tansania Kampuni II 2020
Tansania Lengijape II 2020
Tansania Loongung II 2020
Tansania Mbagala II 2020
Tansania Terrat 2020
Togo Adjaité 2020
Togo Atchakalao 2020
Togo Bonkouongou 2020
Togo Djabagbal 2020
Togo Ekpui II 2020
Togo Idambado I 2020
Togo Idambado II 2020
Togo Kpekri/Kperike 2020
Togo Nataré 2020
Togo Noagou 2020
Togo Tangbamong 2020
Togo Tchannadè/Kara 2020
Togo Wakpelogue 2020
Togo Wostè / Pesside 2020
Togo Yadé-Sodé II 2020
Togo Zoti 2020
Uganda Kampala 2020
Uganda Ntara 2020
Argentinien Ysyry 2021
Benin Abita 2021
Benin Boukombé 2021
Benin Gbessoume 2021
Benin Gbondjoko 2021
Benin Zimon 2021
Brasilien Saleiro-Cassange III 2021
Brasilien Várzea da Roça 2021
Burkina Faso Dedougou 2021
Burkina Faso Gourga Wendpouire 2021
Burkina Faso Komki-Ipala 2021
Burkina Faso Léguema 2021
Burkina Faso Soussou 2021
Burundi Kivubo 2021
Dominikanische Republik Puerto Plata 2021
Ecuador Olon Santuario 2021
Elfenbeinküste Gagnoa 2021
Ghana Abease 2021
Ghana Agona Duakwa 2021
Ghana Dama Nkwanta 2021
Ghana Mafi Dadoboe 2021
Guinea Niagara 2021
Indien Balampalli 2021
Indien Goravanahalli 2021
Indien Ramanepalli 2021
Indien Settur 2021
Indonesien Kalisoko 2021
Indonesien Taruban Culon 2021
Kambodscha Khum Koh Chivaing 2021
Kambodscha Ou Romduol 2021
Kenia Eburru / Gilgil (Thome) 2021
Kenia Gilgil – Mitimingi 2021
Kenia Kargi 2021
Kenia Kombani III 2021
Kenia Lunga Lunga 2021
Kolumbien San Andres 2021
Laos Phon Toum 2021
Liberia Mafliken und Tumbaiken 2021
Madagaskar Anjeva 2021
Madagaskar Mahasila/Betafo 2021
Madagaskar Tsiaverindoha 2021
Malawi Chideya 2021
Malawi Chilanga II 2021
Malawi Chiuno 2021
Malawi Nakonya Mulanje 2021
Malawi Ngala 2021
Malawi Ntambo 2021
Malawi Salima -Mpindimbi 2021
Malawi Sambatiyawo 2021
Mali Bolokoro 2021
Mali Ogidiré/Ogodiré 2021
Myanmar Min Yoa 2021
Myanmar Saung Ton 2021
Myanmar Shwe Bo 2021
Namibia Ojamaungu 2021
Namibia Okahandja 2021
Namibia Okondjombo 2021
Namibia Omangete III 2021
Namibia Ombandaondu III 2021
Namibia Omuhoro Hostel 2021
Namibia Orokakaru II 2021
Namibia Oroutumba 2021
Namibia Orue II 2021
Namibia Otjikojo III 2021
Namibia Otjikukutu 2021
Namibia Otjikukutu Hostel 2021
Namibia Otjimuhiki II 2021
Namibia Otjimuhiki III 2021
Namibia Otjimuhiki IV 2021
Namibia Otjimuru IV 2021
Namibia Otjirumbu 2021
Namibia Otjisoko 2021
Namibia Otutati 2021
Namibia Ovijere 2021
Namibia Rundu 2021
Nepal Bulma / Gulmi 2021
Nepal Chaitedamar 2021
Nepal Karangekot 2021
Nepal Koirale 2021
Nepal Thakarikot 2021
Ruanda Bugumira 2021
Ruanda Bweramwura 2021
Ruanda Congo-Nil 2021
Ruanda Murehe 2021
Ruanda Nyinawimana 2021
Ruanda Rugote 2021
Ruanda Ruli 2021
Senegal Dimat – Diolly 2021
Somalia Garowe / Puntland 2021
Sri Lanka Damana 2021
Südafrika Prince Albert 2021
Tansania Bembereza 2021
Tansania Digodigo 2021
Tansania Ludewa 2021
Tansania Mazinde II 2021
Tansania Nado-Ilchukin II 2021
Tansania Olalaa I 2021
Tansania Olalaa II 2021
Tansania Olalaa III 2021
Tansania Sukuro I 2021
Tansania Sukuro II 2021
Togo Adjedacope 2021
Togo Atchanve – 500. Schule 2021
Togo Diguengué 2021
Togo Hletivikondzo 2021
Togo Kikpeou 2021
Togo Lama-Kpédah 2021
Togo Lassa-Elimde 2021
Togo Mabolé 2021
Togo Tchalimdè 2021
Togo Tchitchira 2021
Togo Tchoré 2021
Togo Zoti 2021
Uganda Barmwony 2021
Uganda Mityana 2021
Uganda Palabek, Canaan 2021
Uganda St. Martin Percoto Vocational Institute 2021
Zentralafrikanische Republik Mbi Chute 2021

Fotos: Fernweh-Park Sylvia Schildbach / Klaus Beer / Fa. Tabarelli (Stern)

Tabelle “Weltweite Schulen” und Imagefilm “Fly & Help”:  mit freundlicher Genehmigung der “Fly & Help”-Stiftung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.