Godewind

Herzlich willkommen zu einer spannenden Stimmungsstory mit BILDERN über die Aufnahme von GODEWIND in die „Signs of Fame“ – doch zur Einstimmung auf die geehrte Persönlichkeit, zuerst eine kleine Biografie: 

1976 unter dem Namen „Trio Albatros“ gegründet, erhielt 1979 die Band unter dem neuen Namen „GODEWIND“ einen Plattenvertrag, worauf das erste Album mit niederdeutsch gesungenen Liedern erschien.

1980 gaben GODEWIND in norddeutschen Kirchen erstmals mehrere Weihnachtskonzerte. Es folgten Rundfunk und Fernsehauftritte, wodurch GODEWIND über die Landesgrenzen Schleswig-Holsteins hinaus bekannt wurde.

1988 nahmen die Gruppe an einem Folkfestival in Missouri, USA teil, zudem folgte eine mehrwöchige Tournee durch die DDR. Von da an baute GODEWIND nach weiteren Umbesetzungen ihre Karriere weiter aus und begeisterte vor allem bei Livekonzerten im norddeutschen Raum. Von 1979 bis heute erschienen von GODEWIND über 50 Alben. 2019 feierte die Band mit weit über 1000 Konzerten ihr 40-jähriges Bühnenjubliäum.

Leider verstarben im Frühjahr 2014 zwei Gründungsmitglieder: Henry Jansen starb im März und „Larry“ Evers am 25. Mai 2014.Die derzeitige Besetzung besteht aus GERD JÜRGEN„SHANGER“ OHL (Gesang, Piano, Akkordeon, Gitarre), HEIKO REESE, (Schlagzeug, Perkussion, Gesang, Bass, Akkordeon), ANJA BUBLITZ (Gesang, Flöte) und SVEN ZIMMERMANN (Gesang, Gitarre, Bass, Kontrabass, Keyboards). 2019 gab Shangar Ohl seinen Abschied von der Band bekannt, die aktuell von Heiko, Sven und Anja vertreten werden.

Neben ihren Musikefolgen engagierte sich die Band auch sozial, so 2003 als Botschafter für die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger. 2006 wurde GODEWIND ebenfalls zum Botschafter der einzigen Opferhilfsorganisation „Weißer Ring“ und bekundet ihre Verbundenheit mit den Opfern von Kriminalität.

Aufnahme in die „Signs of Fame“ des Fernweh-Parks am 04. Oktober 2007.

Bio Stand Aufnahme in die „Signs of Fame“. Bitte entnehmen Sie die ausführliche Biografie der geehrten Persönlichkeit deren eigener Homepage.

Viele Aufnahmen von Stars in die „Signs of Fame“ finden direkt im Fernweh-Park statt. Doch wenn es terminlich nicht klappt, dass die Prominenten persönlich dorthin kommen können, werden die Ehrungen z.B. backstage von Veranstaltungen, Konzerten, TV-Sendungen oder direkt am Set bei Filmdreharbeiten durchgeführt. Oder auch bei Pressebällen, Galas oder gar auf dem Roten Teppich bei Filmpremieren. Aber auch in Fernsehsendungen selbst haben die Stars ihre Hände im Ton versenkt.

Die Fernwehpark Vereinsmitglieder Elke Luther und Tanja Hanakam trafen die nordische Band GODEWIND in Büsum.

STIMMUNGSBERICHT über die Aufnahme von GODEWIND in die „Signs of Fame“ mit BILDERSTRECKE. (Bitte klicken Sie auf die Fotos, um diese groß und in hochauflösender Bildqualität zu sehen).

Erleben Sie hier eine nicht nur journalistisch sachliche Berichterstattung über die Ehrung, sondern das ganz persönliche Erleben, die hautnahe Begegnung mit dem Star. Empfindungen, Emotionen, Amüsantes, manchmal aber auch Pannen,  Aufregung hinter den Kulissen. Denn nicht immer geht alles glatt vor Ort, wenn sich zum Beispiel der Zeitplan etwas verschiebt. Ein sozusagen rundum Stimmungspaket: Spannung, was zum Schmunzeln, Nervenflattern, wunderbare Begegnungen und Freundschaften, die über die Ehrung hinaus bestehen. Alles ist drin in so einer Starbegegnung.

Wenn die Besucher des Fernweh-Parks dann durch die Schilderreihen bummeln und das signierte Star-Schild entdecken, können sie nicht ahnen, welch unglaubliche Geschichten oft damit verbunden sind. Deshalb möchten wir Sie, liebe Leserinnen und Leser der Fernweh-Park Homepage, mit unseren Stimmungsberichten einfach mitnehmen zu tollen „Backstageabenteuern“ bei TV-Veranstaltungen, Konzerten, an den Set zu Dreharbeiten, zu Filmpremieren  oder gar auf den Roten Teppich –  bis hinein in eine Fernsehsendung selbst – und Sie so hautnah wie nur möglich an unseren Starbegegnungen teilhaben lassen.

Bevor`s losgeht – zu der am häufigsten gestellten Frage: Sie sind begeistert von diesem spannenden Stimmungsbericht und möchten wissen, welche Stars mit ihren Stories sonst noch auf unserer Homepage vertreten sind? Sozusagen AUF EINEN BLICK? Gehen Sie einfach auf SIGNS OF FAME. Hier können Sie von 1999 bis heute ALLE Stars finden. Einfach nach unten scrollen… 

Die Fernwehpark Vereinsmitglieder Elke Luther und Tanja Hanakam, bekannt auch als Gesangsduo „HINZ & KUNZ“, nahmen in Vertretung von Fernwehpark Initiator Klaus Beer die nordische Band GODEWIND in Büsum in die „Signs of Fame“ auf. Das Gruppenbild in unserer Bilderstrecke zeigt von links nach rechts: Elke Luther, Stephan (Borky) Bork, Anja Bublitz, Heiko Reese, Tanja Hanakam, Shanger Ohl und Larry Evers..

Elke und Tanja haben ein Faible für den Norden Deutschlands und haben schon das Ortsschild von Büsum, ein „Krabben-Schild“ sowie die Aufnahme von Heidi Kabel in die „Signs of Fame“ organisiert. Ausserdem brachten Sie den Ex-„Stadl“ Moderator Karl Moik ein Ständchen, der, als der Fernweh-Park noch in den Kinderschuhen steckte, mit seinem Heimatortortschild „OBERALM“ im „Fernweh-Park“ verewigt wurde. Last but not least sind „Hinz & Kunz“ auch mit ihrem Lied „Gedanken im Fernwehpark“ auf der Fernwehpark Musik CD vertreten.

Auf der Suche nach der richtigen Location

Wenn Initiator Klaus Beer bei der Aufnahme eines Stars in die „Signs of Fame“ dabei ist, ist er vorher auf der Suche nach der richtigen Location. Am besten eine freie Wandfläche. Denn kein störender Hintergrund soll beim Shooten von der zu ehrenden Persönlichkeit ablenken. Das ist für Klaus mit seinem sehr kritischen Foto- und Filmerblick für das perfekte Bild immer sehr wichtig. Klaus: „Ich möchte einfach nicht, dass Dinge, die mit der Ehrung nichts zu tun haben, das Auge des Betrachters irritieren, vom wirklich Wichtigen ablenken,  und das ist eben nun mal der Star und die Aktion selbst.“

Doch da Klaus bei dem Treffen mit GODEWIND nicht dabei sein konnte, wird einfach der Eingang eines Hauses als Hintergrund für die Bilder gewählt, mal etwas anderes, mit einer ganz besonderen Lichtstimmung.

Die STAR-SCHILD Signierung

Dann aber geht es los. GODEWIND gefällt ihr Grußschild für den Fernweh-Park und sind begeistert von der Ideologie des Friedensprojekts, zumal sie sich auch selbst sozial engagieren. So ergreifen die Bandmitglieder mit Freunde den Signierstift.

HEIKO REESE, der „Youngster“ unter den männlichen Bandmitgliedern (Drums, Akkordeon, Gesang) ergreift als Erster den Stift, um sein Konterfei auf dem Star-Schild zu signieren.

Dann ist der Kopf der Gruppe, LARRY EVERS (Gesang, Saiteninstrumente).

Nun aber wird es aber Zeit, dass bei soviel „Männlichkeit“ ein Mädel an die Reihe kommt. Die bezaubernde ANJA BUBLITZ (Gesang, Keyboards, Percussion), die schon mit Oli. P. und Jeanatte Biedermann und den „No Angels“, alle genannten Künstler ebenfalls im „Signs of Fame“ vertreten.

Es folgt STEPHAN BORK (Gesang, Bass, Flutes & Fiddle).

Last but not least signiert SHANGER OHL (Gesang, Keyboards, Gitarre) sein Bildnis auf dem Grußschild für den Fernweh-Park.

Das Konzert

Anbei noch einige Bildimpressionen des Konzerts von GODEWIND im ausverkauften Gäste- und Veranstaltungszentrum Büsum.

Der „Fernweh-Park“ bedankt sich herzlich bei Günter Santjer, Pressesprecher des WEISSEN RING SH, für die gute Zusammenarbeit und Organisation zur Durchführung der Ehrung.

Fotos: Günter Santjer

Foto-Postproduktion: Klaus Beer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.