Radio Special Broadcasting Service, SBS Australia, berichtet über den neuen Fernweh-Park in down under

Nun wird der Fernweh-Park „Signs of Fame“ im Markt Oberkotzau auch in down under, am anderen Ende der Welt, auf dem Roten Kontinent AUSTRALIEN, bekannt.

Daniel Salg, Korrespondent des Radio Broadcasting Service, SBS Australien – das „Radio der Vereinten Nationen“, besuchte am 8. März 2018 den neuen Fernweh-Park im Markt Oberkotzau und interviewte Fernweh-Park Initiator Klaus Beer über das europäische Friedensprojekt. Hier speziell über Australien, denn der öffentlich rechtliche Radiosender mit Sitz in Sydney und Melbourne, berichtet seit über 40 Jahren in Australien über Australien und über die ganze Welt.

Vor der imposanten „Schilderstraße Australia“ erzählte Klaus Beer natürlich auch von dem bekannten Fahrradabenteuer Tilmann Waldthaler, der nach zwei Erdumrundungen mit dem Fahrrad Australien als Wahlheimat gefunden hat und nun dort mit dem Fahrrad den roten Kontinent erkundet – und von dort immer wieder mit tollen Schildern den Fernweh-Park bereichert.

Doch auch über die Idee, Entstehung und Ideologie sollte der Weltenbummler, Filmemacher und Buchautor erzählen, über die bislang über 400 Stars aus Musik, Film, TV, Bühne und Sport im „Signs of Fame“ und über die lustigen Ortsschilder mit seinem längsten Ortsschild Europas, das der Fernweh-Park vom ZDF (Zweites Deutsches Fernsehen) in der mit namhaftesten deutschen Musikshow „Willkommen bei Carmen Nebel“ überreicht bekam. Und natürlich über den Starwalk alá Hollywood, den „Boulevard der Humanität“, über die Star-Sterne, die vor der exotischen Schilderkulisse zu besichtigen sind.

Radio SBS Australien berichtet nicht nur über Geschehnisse über Australien, sondern über Nachrichten aus der ganzen Welt für die auf dem Roten Kontinent lebenden Menschen – in 70 Sprachen. SBS wird deshalb auch das „Radio der Vereinten Nationen“ genannt. Zwei Deutsche, zwei Österrreicher und zwei Schweizer sind für die News dieser deutschsprachigen Länder in Australien zuständig. Mit dieser Radio und auch Fernsehstation ermöglichte die ausstralische Regierung den in down under lebenden verschiedenen Nationaliäten, was in Europa und in der Welt passiert.

Aufruf für Schildgrüße aus down under

Klaus Beer, der natürlich auch über seine Durchquerung des australischen Outbacks einen 16-mmm Film gedreht hat bat am Schluß des Interwiews alle Hörerinnen und Hörer am anderen Ende der Welt: „Liebe Australier, bitte schickt uns die Städte- und Ortstafeln von Euren Heimatorten, auch Straßenschilder – und verewigt Euch damit im Fernweh-Park Germany…“  Wie das am besten vonstatten geht, kann man HIER erfahren.

Erleben Sie hier in Kürze die von SBS Radio produzierte Reportage über den neuen Fernweh-Park im Markt Oberkotzau für diese deutschsprachige Radiosendung, die rund um Australien ausgestrahlt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.